Montag, 13. Februar 2017

Eurovision 2017: Ticketverkauf soll morgen Abend beginnen



Europa - Das kam nun aber sehr plötzlich, die Europäische Rundfunkunion bzw. deren Online-Sprachrohr Eurovision.tv meldet, dass die erste Ticketwelle für die Shows des Eurovision Song Contests am morgigen Valentinstag abends um 19:15 Uhr (MEZ) beginnt. Über 70.000 Tickets sollen dann zum Verkauf stehen. Die Preise variieren je nach Show und Kategorie von acht bis 500 Euro.

Mit V-Ticket hatte der ukrainische Sender NTU bereits vor Wochen einen Ticketingpartner gefunden, seither kam es aber immer wieder zur Verzögerungen bei der Organisation des Verkaufs, sodass, wie vor einer guten Stunde bestätigt, das Core-Team des Wettbewerbs ihre Stühle freimachte. Tickets für den Eurovision Song Contest sollen nun jedoch bereits morgen Abend über die Seite concert.ua bezogen werden können.

Jon Ola Sand, Executive Supervisor des Wettbewerbs drückte in den vergangenen Tagen bereits seinen Unmut über die Verzögerungen aus, gibt sich nun allerdings wieder äußerst diplomatisch: "Wir freuen uns, dass der diesjährige Ticketverkauf nach einigen Verzögerungen nun bevorsteht. Uns wurde von NTU versichert, dass man mit concert.ua den besten Partner gefunden hat (...)." Ich bin gespannt auf die Server-Überlastung, die mit aller Sicherheit über die Seite hereinbrechen wird. Weitere Tickets werden in späteren Runden in den freien Verkauf gegeben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen