Montag, 27. Februar 2017

Eurovision 2017: Herrentrio moderiert Song Contest!



Ukraine - Dass ein Trio durch den Eurovision Song Contest moderiert ist keine Premiere. Dass jedoch drei Herren die Shows moderieren und man auf weibliche Unterstützung verzichtet ist hingegen neu. Das ukrainische Fernsehen NTU und die Europäische Rundfunkunion haben soeben die Moderatoren des 62. Eurovision Song Contests in Kiew vorgestellt, allesamt Herren.

Die drei Shows werden von TV-Moderator Oleksandr Skichko, der u.a. "Sing like a star" im ukrainischen Fernsehen moderiert, Volodymyr Ostapchuk ("Shopping Goddess") und Timur Miroshnychenko, der bereits mehrmals den ukrainischen Vorentscheid sowie den Junior Eurovision Song Contest moderiert hat und auch bei der Allocation Draw dabei war, ausgerichtet. Oleksandr und Volodymyr werden dabei die Bühnenmoderation übernehmen, Timur meldet sich aus dem Greenroom.

EBU-Supervisor Jon Ola Sand zeigte sich zufrieden mit der Auswahl und versprach den Zuschauern, dass die Moderatoren für ein unterhaltsames Programm sorgen werden. Der Produzent der Show, Stuart Barlow erklärte, man habe nicht gezielt nach drei Herren gesucht, die Qualitäten des Trios hätten jedoch zu dieser Entscheidung geführt. Die drei dürfen am 9., 11. und 13. Mai die drei Shows des Eurovision Song Contest aus dem International Exhibition Centre in Kiew moderieren.

Kommentare:

  1. Einerseits ist das ein komisches Bild. Man muss sich daran gewöhnen. Andererseits schweift es (GOTT SEI DANK) vom engstirnigen Denken ab. Es muss nicht immer eine Frau dabei sein. Andersherum genauso. Es muss anhand der Qualitäten der Moderatoren entschieden werden.
    Genauso ist es doch auch in Deutschland, wo man keine dunkelhäutige Moderatorin sieht (oder zumindest seeeehr selten).
    Ich find die Entscheidung sehr gut, auch wenn ich mich persönlich noch selbst dran gewöhnen muss :-)

    AntwortenLöschen
  2. Hoffentlich gelingt es den drei besser als 2015 mit den 3 bzw 4 weiblichen Moderatorinnen.
    Ich bin auf jeden Fall schon mal beruhigt, deren englisch scheint echt ganz gut zu sein und timur zumindest wirkte bei dem Allocation Draw schon ganz sympathisch.

    AntwortenLöschen
  3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  4. Hätte gerne eine Frau gehabt vor allem bei der Punktevergabe kommt ein bisschen Abwechslung rein, aber von mir aus dürfen es auch drei Männer sein wenn die Ihren Job gut machen dann ist das auch ok, Peter Urban redet ja eh immer in der Moderation rein.

    AntwortenLöschen
  5. Hätte gerne eine Frau gehabt vor allem bei der Punktevergabe kommt ein bisschen Abwechslung rein, aber von mir aus dürfen es auch drei Männer sein wenn die Ihren Job gut machen dann ist das auch ok, Peter Urban redet ja eh immer in der Moderation rein.

    AntwortenLöschen