Donnerstag, 9. Februar 2017

Heute: Unser Song 2017, Vorentscheid für Kiew



Deutschland - Nun ist es also soweit, nachdem der NDR intern aus fast 2.500 Bewerbern die vermeintliche Crème de la Crème ausgesiebt hat und gestern bereits proben ließ, steht nun der deutsche Vorentscheid "Unser Song 2017" vor der Tür. Ab 20:15 Uhr (MEZ) begrüßt Barbara Schöneberger die Zuschauer aus Köln.

Die fünf Teilnehmer von "Unser Song 2017":
01. - Axel Feige singt "You know my name" von Chris Cornell
02. - Felicia Lu Kürbiß singt "Dancing on my own" von Robyn
03. - Helene Nissen singt "Folsom prison blues" von Johnny Cash
04. - Levina singt "When we were young" von Adele
05. - Yosefin Buohler singt "Love on top" von Beyoncé

Die Kandidaten singen in Runde 1 zunächst jeweils einen selbst ausgesuchten Coversong. Nachdem damit alle fertig sind, werden drei Kandidaten durch das Zuschauervoting in Runde 2 einziehen und dort ihren ersten Wettbewerbstitel performen. Zur Auswahl stehen hier "Wildfire" und "Perfect life". Nachdem die drei ihre Beiträge gesungen haben entscheiden die Zuschauer wieder, welche beiden Kandidaten sie in Runde 3 lassen.

In Runde 3 singen die verbliebenen beiden ihren zweiten Song. Die Zuschauer entscheiden nun, welche beiden Gesamtpakete ins Finale der vierten Runde einziehen. Das kann sowohl Künstler A mit den Liedern 1 und 2 sein oder auch je ein Lied von Künstler A und B. Im letzten Durchlauf ermitteln die Zuschauer dann Interpret und Song für Kiew. Unterstützung erhalten die Zuschauer von den Juroren Florian Silbereisen, Tim Bendzko und Lena, die jedoch nur Kommentare und keine Wertung abgeben sowie aus den Resultaten des internationalen App-Votings.

Im Rahmenprogramm treten u.a. Conchita, Nicole und Ruslana auf, die jedoch nicht ihre eigenen Eurovisionslieder sondern ein Medley bekannter Titel singen. So probiert sich Nicole an "Mercie Chérie" von Udo Jürgens. Ebenfalls treten Lena, Tim Bendzko und Matthias Schweighöfer auf. Gegen 23:15 Uhr dürfte der deutsche Beitrag für Kiew dann endlich feststehen.

Livestream: Der Vorentscheid wird zum einen natürlich in der ARD übertragen, zum anderen bietet der NDR insbesondere für ausländische Zuschauer einen Livestream auf Eurovision.de an. Die Show beginnt um 20:15 Uhr (MEZ).

Programmtipp:
Do., 9. Februar 2017 - 20:15 Uhr
Unser Song 2017
Deutscher Vorentscheid zum Eurovision Song Contest
Moderation: Barbara Schöneberger
Gastacts: u.a. Nicole, Lena, Ruslana, Conchita Wurst

Kommentare:

  1. Also Songs haben Potential, aber durch die liveband kommen nicht alle Versionen perfekt zum Vorschein. Felicia hatte ja elektropop angedeutet, aber das kommt durch die Band nicht zum Vorschein.
    Wildfire ist für mich der eingängiger Song, aber Perfect life gefällt mir im allgemeinen besser.
    Bis auf Helene wäre ich mit allen Kandidaten und Songkombinationen zufrieden, wobei ich persönlich Levina und Felicia bevorzuge.
    Würde auch gerne einen Tipp abgeben, aber mit der coverrunde ist es total unvorhersehbar.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nachdem ich jetzt in die Studioversionen reinegehört habe, könnte ich sogar anhand dieser mit Helenes Versionen Leben.
      Und ein bisschen welthit haben wir mit Levinas Version von perfect life auch im Wettbewerb, die Instrumentalisierung zum Beginn und in der bridge ist aber mal sowas von Titanium geklaut :D

      Löschen
  2. Hab so ein Gefühl das es Axel mit Perfect Live wird aber das mit der Kamera gucken sollte er noch üben, würde mir aber Levina mehr wünschen beide Songs von ihr sind nicht schlecht vorgetragen oder Felicia. Aber mit den Topf 10 in Kiev wird es schwierig werden keiner der Songs hat mir wirklich umgehauen bei den Proben es fehlt was. Die Coversong hätten sie wirklich lassen können nicht das sich Levina noch raushaut.

    AntwortenLöschen
  3. Ich muss zugeben, dass mir ziemlich egal ist, wer mit welchem Lied gewinnt. Das ist der "egalste" Vorentscheid den ich je gesehen habe. Das liegt weniger an den Kandidaten sondern vor allem an den Songs und dem öden Mechanismus. Es wird ein langer Abend -.-

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da muss man dir einfach zustimmen, egal wer, wir werden uns nicht blamieren aber auch nicht großartig abschneiden. Wenn ich überlege dass Georgien 26 Songs in 3 Stunden gepackt hat, ist das wirklich einfach nur ein Künstliches Zerren vom NDR -.-

      Löschen
    2. So sieht's aus. Die treffendste Zusammenfassung für das was ich denke hat der liebe Kollege bereits geschrieben: http://www.aufrechtgehn.de/2017/02/warum-ich-mich-nicht-auf-unser-song-2017-freue/

      Löschen
  4. Ich muss auch sagen dass ich dem Abend skeptisch entgegen blicke. Dabei hat alles so gut angefangen. Mit Lena, dem Extra Casting und und und.
    Aber die Nachricht dass es nur zwei Lieder geben wird, war wie ein Schlag ins Gesicht. Und der nächste folgte obendrein - vier votingrunden zu veranstalten. Ich habe mir noch keine Proben angehört, vielleicht wird es so spannender und vielleicht gefällt mir das Lied am Ende...

    AntwortenLöschen
  5. Ich guck das erst gar nicht; ich höre mir nur das Endergebnis an! Meine Zeit kann ich auch anders verschweden... Ich guck Germanys Next Topmodel xD

    AntwortenLöschen
  6. Levina jetzt nur mit welchen Song nach Kiev zu geil darf sie beides noch mal singen. XD

    AntwortenLöschen
  7. Levina jetzt nur mit welchen Song nach Kiev zu geil darf sie beides noch mal singen. XD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein Posting ist auch seit gefühlt einer halben Stunde fertig, aber offiziell muss ich ja noch auf das Endergebnis warten :D

      Löschen