Sonntag, 12. Februar 2017

Italien: Francesco Gabbani gewinnt San Remo-Festival!



Italien - Es war 1:40 Uhr als in San Remo der rote Konfettiregen auf Francesco Gabbani aus Carrara niederging und er die Trophäe des 67. Festival della Canzone Italiana in die Höhe strecken konnte. Der 34jährige gewann im Jahr 2006 bereits den Nachwuchswettbewerb "Nuove Proposte" des Festivals mit dem Titel "Amen" und schaffte mit seinem diesjährigen Titel "Occidentali's karma" den Sieg in der Adults-Variante des Wettbewerbs.

Das Ergebnis des San Remo-Festivals 2017:
01. - Francesco Gabbani - Occidentali's karma
02. - Fiorella Mannoia - Che sia benedetta
03. - Ermal Meta - Vietato morire
In der ersten Runde ausgeschieden:
04. - Michele Bravi - Il diario degli errori
05. - Paola Turci - Fatti bella per te
06. - Sergio Sylvestre - Con te
07. - Fabrizio Moro - Portami via
08. - Elodie - Tutta colpa mia
09. - Bianca Atzei - Ora esisti solo tu
10. - Samuel - Vedrai
11. - Michele Zarrillo - Mani nelle mani
12. - Lodovica Comello - Il cielo non mi basta
13. - Marco Masini - Spostato di un secondo
14. - Chiara Galiazzo - Nessun posto è casa mia
15. - Alessio Bernabei - Nel mezzo di un applauso
16. - Clementino - Ragazzi fuori

Der Sieger wurde zu jeweils 30% per demoskopischem und Pressevoting sowie zu 40% Televoting ermittelt. Ob Francesco nun aber auch zum Eurovision Song Contest nach Kiew fahren wird, liegt nun in seiner Entscheidungsgewalt. Als Sieger des San Remo-Festivals hat er das Vorrecht, ebenso hat er allerdings auch die Möglichkeit, dieses Angebot der RAI auszuschlagen. Die Entscheidung wird innerhalb der nächsten Tage fallen und von der RAI bekannt gegeben.

Update [02:23 Uhr]: Francesco hat die Frage, ob er Italien beim Eurovision Song Contest in Kiew vertreten wird mit "Si" beantwortet und ist damit für das Finale am 13. Mai gesetzt.

Francesco Gabbani - Occidentali's karma

Kommentare:

  1. Leider muss ich sagen, dass mir sein Lied nicht so gefällt.

    AntwortenLöschen
  2. Eine sehr gute Wahl! Mein neuer erster Platz!

    AntwortenLöschen
  3. Und mir gefällt das xD, endlich mal ein schneller Song sonst sind bisher nur Schnarchnummern dabei.

    AntwortenLöschen
  4. Mir hat "Vietato morire" viel besser gefallen, aber angesichts der Katastrophe in Spanien kann ich hiermit ganz gut auskommen. Irgendwie kommt dieser Jahrgang aber nur langsam aus den Puschen..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. eurofire hast jetzt dein eigenes Profil angelegt? :D

      Löschen
    2. Das Blogspot-Profil lässt mich auf dem Handy nicht kommentieren, deswegen dieser neue Login :)

      Löschen
  5. Mir gefällt das auch sehr gut , Italien weis was man zum Esc schicken sollte und wird mit dem Lied in die Top 10 kommen

    AntwortenLöschen
  6. Mir gefällt das auch sehr gut , Italien weis was man zum Esc schicken sollte und wird mit dem Lied in die Top 10 kommen

    AntwortenLöschen
  7. Joa wieder ein italienischer Beitrag der bei mir nach dem ersten hören nicht zündet, aber das hatte ich auch mit Francesca und Il Volo.
    Dürfte aber deutlich bessere Chancen haben als Spanien, Deutschland und das UK zusammen :D

    AntwortenLöschen
  8. mir gefällt was die italiener da gewählt haben :) es ist nicht der typische ESC-beitrag, den wir in der jetzigen line up schon haben

    AntwortenLöschen
  9. Ich find den Typen sehr cool! So seine Art!
    Der Rhythmus der Hintergrundmusik ist auch sehr gut und vor allem modern. Die Italiener haben dieses Jahr den besten Big-5-Beitrag!
    Aber an einen Sieg glaube ich nicht. Dafür habe ich noch höhere Erwartungen an andere Länder, weil soooo stark ist der Beitrag nun auch wieder nicht ;-)
    Die restlichen Lieder kenne ich leider nicht.

    AntwortenLöschen
  10. Mega, finde ich total cool! Viel viel geiler als Spanien zum Beispiel!

    AntwortenLöschen
  11. Ich liebe dieses Lied, es ist so wunderbar leicht und fröhlich, da springt sofort der Funke über. Für mich die absolute Nummer 1, ich denke die Halle wird dazu toben in Kiew

    AntwortenLöschen