Donnerstag, 9. Februar 2017

Breaking News: Frankreich schickt Alma nach Kiew!



Frankreich - Noch bevor der deutsche Vorentscheid heute Abend abgearbeitet wird und Babsi in Köln anmoderiert, haben die Franzosen das Geheimnis um ihren Eurovisionsbeitrag gelüftet. Aus allen über 300 Bewerbern haben sich die höchsten Instanzen des Senders France 2 für die 28jährige Sängerin Alma aus Lyon entschieden.

Alma hat, soweit die Spione berichten, schon im Kindesalter Klavierunterricht bekommen und eigene Songs geschrieben, verließ später ihre Heimatstadt um nach Paris zu ziehen und dort ihre Karriere zu beginnen. Als eine von wenigen Eurovisionsteilnehmern der letzten Jahre hat sie noch an keiner Castingshow teilgenommen und darf Frankreich nun mit dem Song "Requiem" aus der Feder von Nazim Khaled vertreten. 

Ihr Komponist stammt aus Saint-Étienne und hat u.a. mit Kendji Girac, Yannick Noah und Amir Haddad zusammengearbeitet. Er war zudem Co-Produzent von "J'ai cherché", mit dem Frankreich im letzten Jahr außergewöhnlich abgeschnitten hat. In einem offiziellen Interview in der Show "Alcaline" um 20:40 Uhr (MEZ) auf France 2 steht sie Rede und Antwort. Mit dem Gedenksong "Requiem" ist sie automatisch für das Eurovisionsfinale am 13. Mai qualifiziert.


Alma - Requiem

Kommentare:

  1. Aktuell bin ich noch kein Fan von dem Lied!
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass es in Kiew was reißt... :-/
    Schade um Frankreich...
    Der Refrain erinnert mich komischerweise an vergangene, spanisch-portugiesische Beiträge ^^ (z.B. Suzy - Quero ser tua / Portugal 2014)

    AntwortenLöschen
  2. Klasse, gefällt mir sehr gut. Danke Frankreich :)

    AntwortenLöschen
  3. Geiles Lied. Gefällt mir viel mehr als Amir letztes Jahr, obwohl es nicht so gut abschneiden wird.

    AntwortenLöschen
  4. Auch nicht so ganz meins. Aber zumindest 100% in französisch :D

    AntwortenLöschen
  5. Ich mag einfach kein Französisch, für mich hört es sich einfach nur komisch an wie das singt und manche Passagen so komisch betont xD

    AntwortenLöschen
  6. Nach ein paar mal hören ist der Song echt gut, finde ihn zwar ein bisschen sperrig und wenig eingängig aber er macht gute Laune.

    AntwortenLöschen
  7. Wow!! Meine Nummer 1 bisher, mit guten Chancen, das auch noch lange zu bleiben :) :)

    AntwortenLöschen