Freitag, 17. Februar 2017

Slowenien: Omar Naber und Nika Zorjan sind weiter



Slowenien - Die ersten vier Finalisten in Slowenien stehen fest, mit von der Partie ist auch Omar Naber, der Slowenien bereits 2005 in Kiew vertreten hat, für den damals im Halbfinale allerdings "Stop" angesagt war. Für EMA-Wiederholungstäterin Alja Omladič aka Alya ist die EMA bereits nach der ersten Show vorbei. Dafür qualifizierte sich mit Nika Zorjan zugleich auch ein Beitrag aus der Feder von Maraaya.

Das Ergebnis der ersten Vorrunde in Slowenien:

Für das Finale qualifiziert:
- King Foo - Wild ride
- Nika Zorjan - Fse
- Sell Out - Ni panike
- Omar Naber - On my way
Ausgeschieden:
- Tosca Beat - Free world
- Lea Sirk - Freedom
- Zala Đurić Ribič - Lalalatino
- Alya - Halo

Die vier Finalisten treffen am 24. Februar in Ljubljana auf die vier Kandidaten, die sich morgen Abend über das zweite Semifinale qualifizieren. Slowenien nimmt seit 1993 am Eurovision Song Contest teil und tritt am 9. Mai zunächst im ersten Semifinale des Wettbewerbs in Kiew an. Morgen Abend starten dann u.a. Clemens und Raiven in den Wettbewerb, in dem jeweils zwei Kandidaten per Jury- und zwei per Televoting weiterkommen.


Nika Zorjan - Fse

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen