Mittwoch, 8. November 2017

Bulgarien: BNT wählt wieder intern Kandidaten aus



Bulgarien - Das bulgarische Fernsehen BNT ist ein bisschen wie US-Präsident Trump: wichtige Nachrichten werden über Twitter bekannt gegeben. Seit heute sind dort sogar doppelt so viele Schriftzeichen wie bisher möglich, BNT erklärte jedoch dennoch in aller Kürze, dass im Prinzip alles beim Alten bleibt und auch der Vertreter für Lissabon 2018 auf dem internen Weg ermittelt wird. Auf einen nationalen Vorentscheid wird erneut verzichtet.

Bulgarien fährt seit zwei Jahren auf dieser Schiene sehr erfolgreich, nach der Rückkehr zum Song Contest in Stockholm belegte BNT den vierten Platz mit "If love was a crime" von Poli Genova und in diesem Jahr toppte Kristian Kostov mit "Beautiful mess" das bis dahin beste Resultat noch und kehrte mit einer Silbermedaille aus Kiew zurück. Detaillierte Angaben zum internen Auswahlverfahren wird der Sender in Kürze veröffentlichen. 

BNT nimmt seit 2005 am Eurovision Song Contest teil, das erste Ergebnis des Landes mit der Band Kaffe steht symbolisch für die ersten Jahre der bulgarischen Teilnahme. 2013 kehrte Bulgarien aus wirtschaftlichen Gründen den Rücken und pausierte bis 2016. Wir dürfen gespannt sein, wer in den kommenden Tagen schneller beim Twittern ist, die Eurovisionsabteilung bei BNT oder der US-Präsident auf seiner Asienreise.

1 Kommentar:

  1. Bis zur ersten Pleite würde ich auf alle Fälle diese Form der Interpretenauswahl beibehalten :-) Läuft doch!

    AntwortenLöschen