Mittwoch, 2. August 2017

Türkei: Nichts ist in Stein gemeißelt



Türkei - Eigentlich hatte ich mir vorgenommen nichts über das ständige "Ja, nein, vielleicht" der Türkei zu schreiben, mangels alternativer Themen gehen wir aber trotzdem kurz darauf ein, dass sich angeblich die Zeichen verdichten, dass ein türkisches Comeback zum Eurovision Song Contest bevorsteht. Mein Sachverstand ist zwar der Meinung, dass TRT im kommenden Jahr keinesfalls zurückkehren wird, aber man hat schon Pferde kotzen sehen...

Angeheizt werden die Gerüchte durch ehemalige Song Contest-Vertreter wie Sertab Erener oder Hadise, die sich energisch für eine Rückkehr des türkischen Fernsehens zum Eurovision Song Contest einsetzen. Seit heute kommt offenbar auch die Band maNga hinzu, die 2010 hinter Lena den zweiten Platz belegte. Mittlerweile wurde ein entsprechender Tweet der Gruppe entschärft, die Gruppe werde die Türkei nicht beim Song Contest 2018 vertreten.

TRT sieht sich durch das Regelwerk des Eurovision Song Contests benachteiligt und beklagt seit Jahren den Status der Big Five. Hinzu kommt der politische Umbruch in der Türkei, kritische Stimmen gegenüber homosexuellen und auffälligen Beiträgen sowie die bekannte Umstrukturierung der Türkei durch Präsident Erdoğan. Sobald glaubhafte Informationen aus Ankara vorliegen, werden wir natürlich über die Teilnahmeabsichten bzw. das Dementi von TRT berichten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen