Freitag, 6. Februar 2015

Türkei: It doesn't come as a surprise...

 
Türkei - Die Rückkehr der Türkei zum Eurovision Song Contest 2016 zeichnet sich immer mehr ab und es scheint wichtig genug zu sein, dass sogar große deutsche Websites darüber berichten. Auf Spiegel Online wird der Leiter des türkischen Fernsehens TRT, Senol Göka zitiert, der Folgendes zu berichten hat.

"Unsere Forderungen werden erfüllt und deshalb werden wir zurückkehren.", so der O-Ton aus Ankara. Die EBU hielt sich bisher bedeckt und bestätigte keine Änderungen am Eurovisionsprozedere, auch wenn Jon Ola Sand erst gestern zu verstehen gab, dass die Eurovision stets in Bewegung sei.

Möglicherweise fühlte sich TRT als Mitglied der Union auch nicht ernstgenommen. "Die EBU hat über 300 Angestellte, nur einer davon ist Türke.", kritisierte man die Nicht-Berücksichtigung bei der Wahl des Verwaltungsgremiums der EBU. Auch die konservative Haltung führender Regierungskräfte und der beschworene "moralische Abfall" des Song Contest könnten eine Rolle für das dreijährige Fernbleiben gespielt haben.
 
Der Minister für europäische Angelegenheiten, Volkan Bozkir erklärte nach dem Sieg von Conchita Wurst: "Jedes Mal, wenn ich die Österreicherin sehe, die den Wettbewerb gewonnen hat, sage ich mir: ’Glücklicherweise machen wir da nicht mehr mit!" Zwar ist es bis zum Song Contest 2016 noch ein weiter Weg und vieles könnte der Türkei oder auch anderen Nationen Steine in den Weg werfen, die Nachrichten aus der Türkei heute klingen jedoch recht positiv.
 
Die Türkei gab als erstes muslimisches Land 1975 seinen Einstand beim Eurovision Song Contest. Während man jahrelang eher im hinteren Mittelfeld landete, besserte Sertab Erener mit ihrem Sieg 2003 in Riga dauerhaft die Bilanz der Türkei auf. Zwischen 2007 und 2010 war man stets in den Top Ten platziert, lediglich 2011 schied die Gruppe Yüskek Sadakat im Halbfinale aus. 2012 nahm man aufgrund des Contests in Baku mit Can Bonomo noch einmal teil.

Seit 2013 verzichtete die Türkei auf die Teilnahme aus oben genannten Gründen und initiierte sogar einen eigenen Wettbewerb, die Türkvizyon, die 2015 im turkmenischen Mary bereits zum dritten Mal stattfindet. Zudem trägt TRT den Asia-Pacific Song Contest, das ABU Song Festival aus. Mit der Rückkehr 2016 zur Eurovision bereichert der Sender sein Programm abermals.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen