Donnerstag, 7. Dezember 2017

Tschechien: ČT holt nationalen Vorentscheid zurück



Tschechien - 2007 und 2008 versuchte das tschechische Fernsehen den Eurovision Song Contest mit Hilfe nationaler Vorentscheide im eigenen Land populär zu machen, wenig erfolgreich, wie u.a. auch die Platzierungen der Gruppe Kabát und von Tereza Kerndlová zeigen. Der "Eurosong" wird nunmehr aber ein Comeback erleben, wie Delegationsleiter Jan Bors bestätigte.

Der Sender ČT erhielt nach Informationen der Website idnes.cz über 400 Beiträge, von denen sich sechs einem nationalen Vorentscheid stellen sollen. Dieser wird laut tschechischem Fernsehen bereits im Januar 2018 in Prag stattfinden. Neben dem Televoting sollen auch internationale Juroren zum Einsatz kommen und helfen, die tschechische Song Contest-Bilanz auf den richtigen Kurs zu bringen.


Produzent Jan Potměšil erklärte bereits zuvor, dass namhafte Künstler der tschechischen Musikszene wie Mikolas Josef, Dasha, Markéta Konvičková und die Gruppe Doctor Victor Interesse an einer Teilnahme bekundet haben, im Falle von Mikolas Josef ist sogar bestätigt, dass dieser seine neue Single "Lie to me" eingereicht hat. Der Sieger des tschechischen Vorentscheids soll die Gelegenheit erhalten, seinen Song anschließend in Europa zu bewerben.


Mikolas Josef - Lie to me

1 Kommentar:

  1. Wow, wie viele Länder sind jetzt schon auf einen Vorentscheid umgestiegen? Griechenland (ohne Vorauswahl des Interpreten), Montenegro, San Marino, Serbien, Tschechien... Und Gerüchten zufolge auch Kroatien! Je mehr Vorentscheide desto aufregender ist die VE-Saison, aber so langsam wird die Planung kompliziert xD
    Deswegen ist es umso besser, dass Tschechien (bisher als erstes Land) seinen Vorentscheid im Januar austragen wird!

    AntwortenLöschen