Donnerstag, 17. August 2017

Bosnien-Herzegowina: Mitarbeiter drohen mit Streik



Bosnien-Herzegowina - Ein bisschen was hat die Situation des bosnischen Senders BHRT mit dem aktuellen Stand bei Air Berlin gemeinsam, beide stehen nach jahrelanger Misswirtschaft kurz vor dem Kollaps. Nunmehr drohen auch noch die Angestellten des Senders mit Streik, sollte ihr Gehalt nicht in Kürze eintreffen, meldet die Nachrichtenseite klix.ba

Nach einer Tagung der Führungsetage in Sarajevo hieß es, zunächst werde ein Teil des ausstehenden Juni-Gehalts ausbezahlt, der Rest so schnell wie möglich. Die Angestellten von BHRT warten bereits auf zwei Monatsgehälter, zudem wurden Abgaben für die Renten- und Krankenversicherung nicht bezahlt. Dabei fährt der Sender seit Juni letzten Jahres bereits auf Sparflamme, reduzierte die Zahl seiner Mitarbeiter, nachdem ein Vertrag zum Gebühreneinzug mit dem nationalen Telekommunikationsanbieter auslief.

Inzwischen wird ein Bruchteil an Einnahmen durch die Zusammenarbeit mit einem Energieversorger über die Stromrechnungen erzielt, diese decken jedoch nur ein kleines Gebiet Bosniens ab. Eine Teilnahme am Eurovision Song Contest im kommenden Jahr dürfte daher extrem unwahrscheinlich sein, ähnlich wie schon in den letzten Jahren. Die Ausnahme bildete das Comeback 2016, das jedoch rein über Sponsoren abgewickelt wurde.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen