Mittwoch, 11. Februar 2015

Australien: Beitrag in erster Märzwoche


Australien - Einen Tag nach der Bekanntgabe, dass Australien beim 60. Eurovision Song Contest teilnehmen wird, hat der Sender SBS zu Wort gemeldet und erklärt, dass man seinen Beitrag im Laufe der ersten Märzwoche bekanntgeben wird. SBS habe kein Interesse daran, einen unbekannten Künstler zu nominieren, also dürfen wir zumindest einen Interpreten erwarten, der in Australien und ggf. weltweit bekannt ist.

Die EBU hat unterdessen auf die Kritik an der Beteiligung Australiens in Wien reagiert: "Auf Veränderungen reagieren einige immer geschockt, andere freuen sich sehr, aber es ist großartig zu sehen, dass die Eurovision eine provozierende Diskussion entfacht." Man beruft sich darauf, dass die Eurovision ohne Veränderungen keine 60 Jahre überlebt hätte. Meines Erachtens vergleicht man jedoch Äpfel mit Birnen.

Im Falle eines australischen Sieges dürfte SBS auch im kommenden Jahr einen Interpreten für den Wettbewerb stellen und den Titel verteidigen. Ausgetragen wird der Wettbewerb jedoch so oder so in Europa, die Sendezeiten ändern sich somit also weder 2015 noch 2016 und bleiben den mitteleuropäischen Zuschauern um 21 Uhr erhalten. Technische Einzelheiten zum australischen Debüt (seit 2008 gab es keine neuen Nationen mehr beim Wettbewerb) folgen in Kürze.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen