Dienstag, 8. August 2017

Island: RÚV setzt erneut auf Vorentscheid



Island - Wir hatten uns schon gewundert, wie es kommt, dass das isländische Fernsehen RÚV als einziger skandinavischer Song Contest-Teilnehmer so lange mit seiner Bestätigung zögert. ESCtoday.com, die momentan ihren Bestätigungscountdown starten, erklärte, dass auch Island im kommenden Jahr wieder einen Beitrag zum Eurovision Song Contest schicken wird.

Geplant ist laut dem Sender in Rekyjavik ein nationaler Vorentscheid zur Ermittlung des oder der Interpreten für Lissabon 2018. Offen ist jedoch noch, wie viele Beiträge sich dem Vorentscheid stellen werden. Im letzten Jahr siegte Svala mit ihrem Titel "Paper" beim Söngvakeppnin, konnte sich jedoch, ähnlich wie ihre beiden Vorgängerinnen nicht für das Finale der Eurovision qualifizieren.

Dennoch bleibt Island ein eurovisionsbegeistertes Land, die Einschaltquoten erzielen dort trotz allem über 90%. Die besten Platzierungen des Landes, das 1986 in Bergen sein Debüt gab und gerade einmal 334.000 Einwohner hat, erreichten Selma 1999 und Yohanna 2009. Beide schafften es mit "All out of luck" und "Is it true?" auf den zweiten Rang. Somit ist Skandinavien auch 2018 vollzählig vertreten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen