Donnerstag, 13. April 2017

Eurovision 2017: Zahlen und Fakten zum Song Contest



Ukraine - Der nationale ukrainische Rundfunk NTU hat die Zahlen und Fakten zur technischen Ausstattung des Eurovision Song Contests in Kiew veröffentlicht. Über 180km Kabel, davon allein 61km für die Beleuchtung wurden verlegt. Die Beleuchtung frisst nach Veranstalterangaben 854.000 Watt, die durch eine autarke Stromversorgung gewährleistet wird. Insgesamt sind während der Liveshow 40 Personen mit der richtigen Beleuchtung beschäftigt.

Auf der 1.000m² großen LED-Wand gibt es eine Auflösung von über 71 Millionen Pixeln, hierfür werden zwölf Server betrieben. Hinzu kommen 258 Lautsprecher und 212 Mikrofone für die perfekte Akustik, 48 verschiedene Pyroeffekte aus 50 Feuerstellen sowie sechs Düsen für Bodennebel. An der Decke hängt eine 212t schwere Konstruktion, bestehend aus über 3.200m Stahlträgern. 

Die benötigte Energie wird durch 18 Generatoren mit einer Stärke zu je sieben Megawatt betrieben. Hierfür werden 20.000l Diesel pro Tag benötigt. Das Gewicht der Bühne beträgt rund 30 Tonnen, die Performancefläche kommt auf 350m² sowie 14m Höhe, 28m Breite und 70m Länge. Zum Einsatz kommen darüber 30 Kameras, darunter eine 2D-Kamera, drei Kamerakräne und zwei auf Schienen geführte Dolly-Kamerawagen. 

PS: Heute in einem Monat ist schon wieder Finale. :)

Langsam kommen Licht und Farbe hinzu, die Arbeiten in Kiew laufen auf Hochtouren
Erste Impressionen vom Rohbau der 70m breiten und 14m hohen Bühne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen