Samstag, 29. April 2017

Eurovision 2017: EBU stellt Liste der Juroren vor



Europa - Die EBU hat natürlich nicht nur die Namen der deutschen Juroren sondern aller 210 europaweit agierenden Juroren vorgestellt. Ein Platz in Österreich ist momentan allerdings noch vakant und wird nachgereicht. Der ORF hat dafür u.a. Vorjahresteilnehmerin Zoë Straub als Jurorin verpflichten können und sie ist nicht die einzige ehemalige Song Contest-Teilnehmerin, die in den Shows mitbewerten darf.

Unter anderem ist Olta Boka für Albanien gemeldet, Orlin Pavlov, der 2005 Leadsänger von Kaffe war, stimmt für Bulgarien ab und Getter Jaani steht für Estland auf der Jurorenliste. Weitere bekannte Namen sind Tal Sondak, der Israel 2001 in Kopenhagen vertreten hat sowie Kobi Oshrat, Komponist von "Hallelujah" 1979 und mehrfacher Dirigent für Israel. TRM in Moldawien nominierte zudem Nelly Ciobanu als Jurorin.

Norwegens Sender NRK schickt mit Per Sundnes den langjährigen Vorentscheidungsproduzenten und -moderator ins Rennen, ebenso Anne-Karine Strøm, die Norwegen in den 70ern dreimal vertreten hat. In Polen stimmt Magdalena Tul ab, in Rumänien unser aller Liebling Mihai, in Slowenien Nika Zorjan und die zweifache Song Contest-Sängerin Darja Švajger, in Schweden darf Wiktoria sich am Voting beteiligen und schlussendlich steht Michael von der Heide für die Schweiz auf der Liste der Europäischen Rundfunkunion.

1 Kommentar:

  1. In Rumänien sind ja fast nur bekannte Gesichter dabei: Neben Mihai sind auch Luminita Anghel (2005), Paula Selling (2010, 2014) und Cezar (2013) dabei :-)

    AntwortenLöschen