Montag, 17. April 2017

Eurovision 2017: Probenplan für Kiew ist online!



Europa - Das Kernstück unserer Berichterstattung und der Leitfaden für den Eurovision Song Contest 2017 wurden von der Europäischen Rundfunkunion veröffentlicht. Der Probenplan für Kiew inklusive aller Einzelheiten rund um die Einzelproben, Meet & Greet's sowie die Pressekonferenzen sind online. Die von uns etwas umstrukturierte Version kann man in unserer obigen Taskleiste unter dem violetten Tab ("Eurovision Rehearsals") abfragen.

Am Sonntag, den 30. April, wird Robin Bengtsson um 10 Uhr Ortszeit, die ersten Trockenübungen absolvieren, es folgen diverse Einzelproben, Soundchecks und zwischen den Auftritten auf der Bühne und den Pressekonferenzen auch noch Analysen im sogenannten Viewing Room. Für das zweite Semifinale ist immer noch Russland gelistet, ob die folgenden Interpreten aufrücken oder die Zeitspanne vakant bleibt, ist nach derzeitigem Stand noch nicht bekannt.


Alle, in unserem Plan angegebenen Uhrzeiten verstehen sich als Osteuropäische Sommerzeit (EEST), sie sind der Mitteleuropäischen Sommerzeit also eine Stunde voraus. Somit erklärt sich, dass die Juryfinals und die eigentlichen Liveshows in der Auflistung erst um 22 Uhr beginnen. Für den deutschen Fernsehzuschauer und diejenigen, die ähnlich exzessiv wie ich die Proben verfolgen möchten, ändert sich zeitlich nichts. Der Sieger des Song Contests wird in der Nacht vom 14. Mai gegen voraussichtlich 2:00 Uhr Ortszeit vor die Kameras treten.

1 Kommentar: