Dienstag, 18. April 2017

Eurovision 2017: Eduard Romanyuta schmeißt Strandparty



Ukraine - Ausgerechnet der für Moldawien gescheiterte Song Contest-Kandidat Eduard Romanyuta wird am Abend vor dem Finale des Eurovision Song Contests in Kiew eine große Europarty schmeißen. Am 12. Mai wird am Olmeca-Strand, in einer Beach-Bar an einem Seitenarm des Dnjepr die "Grand Euro Party" in Vorbereitung auf das Eurovisionsfinale stattfinden.

Der Ede 2015 beim Red-
Carpet-Event in Wien
Romanyuta, der 2015 für Moldawien antrat und mit "I want your love" im Halbfinale ausschied, hat sich eigens für dieses Event eine ganze Brigade an einstigen Eurovisionssternchen hinzugeholt. Gäste erwartet u.a. die Auftritte von Emmelie de Forest, Dana International, Poli Genova, Bojana Stamenov, Nina Sublatti und Eldar Qasimov. Außerdem sind mit Morandi und Alexandra Stan bekannte rumänische Musiker am Start.

Tickets für die Beachparty gibt es zwischen 250 und 6.500 UAH auf concert.ua. Die Party wird zudem live auf NTU übertragen und gleichzeitig bei Youtube gestreamt. Eduard Romanyuta versuchte mehrmals für die Ukraine zum Song Contest zu fahren, konnte den nationalen Vorentscheid jedoch nie gewinnen. Für Moldawien schaffte er es mit Hilfe der Juroren, angeblich soll er diese im Vorfeld gekauft haben, was mit lautstarken Protesten der anderen Teilnehmer quittiert wurde.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen