Donnerstag, 6. April 2017

Israel: Levina zu Gast im Nahen Osten



Israel/Deutschland - Gestern und vorgestern war Levina als Teil der großen Eurovisionsfamilie in Israel unterwegs und hat dort neben der Party in London erste Kontakte mit den Song Contest-Kandidaten anderer Länder knüpfen können, darunter Francesco Gabbani aus Italien oder auch dem Gastgeber Imri Ziv. Die Veranstaltung "Israel Calling" gehört seit Jahren zum Pflichtprogramm bei Promotiontouren, über 20 Interpreten waren in diesem Jahr dort gemeldet.

Am Samstag geht es für Levina in die Niederlande zu "Eurovision in Concert", dem Highlight vor dem Eurovision Song Contest. Bisher hat noch kein deutscher Song Contest-Vertreter eine derart groß angelegte Promotionkampagne mit Unterstützung der ARD umgesetzt. Nach Amsterdam geht es für zwei Tage nach Slowenien, später weiter über Armenien, Mazedonien, Wien und Albanien nach Ungarn.

"Die Idee der Väter des Eurovision Song Contest war, die europäischen Nationen durch eine Musikshow zusammenzubringen. Diese Idee wollen wir leben, deswegen besucht Levina in den kommenden Tagen und Wochen bis Ende April einige europäische Länder, um sich vorzustellen, die Fans kennenzulernen und gute Nachbarschaft zu leben.", erklärte ARD-Unterhaltungskoordinator Thomas Schreiber. Man möchte wohl auch nicht zum dritten Mal in Folge Letzter werden.

Zwischenzeitlich werden wir auch mit der endgültigen Version von "Perfect life" konfrontiert. Am nächsten Donnerstag soll die "verdichtete" Version des Liedes vorgestellt und als Download erhältlich sein. Diese Version wird Levina auch in Kiew singen. Das Debütalbum unserer Song Contest-Hoffnung, die mir wesentlich sympathischer ist als Jamie-Lee im Vorjahr und bisher einen guten Job macht, erscheint am 28. April.

Levina war zu Gast bei "Israel Calling", im Bild mit Imri Ziv
Lächeln für Europa, Levina mit Nathan aus Österreich und Francesco aus Italien

Kommentare:

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön das sich der NDR von der Promotion her sehr ins Zeug legt,aber wirklich was nützen wird es nicht.
      Es ist schade für sie das sie so ein schlechten Song bekommen hat, denn sie hat sehr viel Potenzial in ihre Stimme der beim Song gar nicht zur Geltung kommt,kann ich immer wieder schreiben, der Song hätte mehr Pep vertragen können als ihn nur zu verdichten, den einen Unterschied wird man sicher nicht feststellen können.

      Löschen