Dienstag, 18. April 2017

Eurovision 2017: Onuka bestreiten Interval-Act im Finale



Ukraine - Der erste Interval-Act des Eurovision Song Contests steht fest. Das nationale ukrainische Fernsehen erklärte, dass die Musikformation Onuka während der Wertungspause im Finale des 62. Eurovision Song Contests am 13. Mai auftreten darf. Die Gruppe wurde 2013 gegründet und hat ihr Debütalbum im Oktober 2014 veröffentlicht. Es gehörte damals zu den erfolgreichsten Beiträgen der lokalen iTunes-Charts.

Die Gruppe besteht aus Eugene Filatov, Nata Shychchenko, Mariya Sorokina und Yevhen Yovenko. Onuka bedeutet übersetzt so viel wie Enkelin und ist eine Hommage an Natas Großvater, den bekannten Instrumentenbauer Olekandr Shlyonchyk. Die Band zeichnet sich insbesondere durch Elektrobeats und die Nutzung ukrainischer Folkinstrumente wie der Bandura und der Sopilka aus. 

Womit das ukrainische Fernsehen in den beiden Halbfinals überzeugen möchte, ist bisher noch nicht bekannt. Der Eurovision Song Contest findet am 9., 11. und 13. Mai im International Exhibition Centre in Kiew statt mit 42 Beiträgen statt. Es darf zudem davon ausgegangen werden, dass Ruslana eine Rolle bei der Gestaltung der Wertungspausen einnehmen wird. Nähere Einzelheiten zum Geschehen in Kiew folgen in Kürze.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen