Donnerstag, 28. September 2017

Bosnien-Herzegowina: Eine fixe Idee aus München



Bosnien-Herzegowina - Selbst nach der Absage des bosnischen Fernsehens BHRT für die Teilnahme in Lissabon gibt einer nicht auf: Ralph Siegel. Wie die Seite faktor.ba berichtet, möchte Ralph Siegel die Teilnahme Bosniens beim nächsten Eurovision Song Contest finanzieren und hat sich offenbar schon tiefgehende Gedanken über das Comeback des Landes gemacht, einen Song habe er bereits in der Schublade.

Der Songwriter Davor Pejić bestätigte, dass Ralph Siegel mit ihm in Kontakt getreten sei und er mit der Sängerin Hanka Paldum bereits eine geeignete Kandidatin gefunden hätte. Ralph Siegel probierte es 2005 bereits mit der Sängerin Tinka Milinović im nationalen Vorentscheid. Die bosnische Delegationsleiterin Lejla A. Babović erklärte allerdings, dass trotz des gut gemeinten Vorschlags aus München die finanzielle Situation des Senders keine Teilnahme für Lissabon in Aussicht stellt.

Der Eurovision Song Contest bleibt für das bosnische Fernsehen derzeit nicht finanzierbar, heißt es aus Sarajevo. Sollte sich an dieser Situation jedoch langfristig etwas ändern, sei man für derartige Angebote sehr empfänglich. Bosnien-Herzegowina nahm beispielsweise 2016 am Song Contest teil, die Teilnahme kam lediglich durch Spenden und Sponsoren zustande.

1 Kommentar:

  1. Wow! Einerseits finde ich die Geste von Ralph Siegel sehr toll. Es hört sich grad an, wie als wäre er der großzügigste Mensch, der Träume erfüllt (wie der Weihnachtsmann :D ). Andererseits hat er natürlich einen Hintergedanken - nämlich es allen nochmal zu zeigen! Er will unbedingt noch zeigen, dass er es noch kann. Und er ist ja verzweifelt, er versucht es überall. Ihm geht es weniger um das Geld, als um seine "Ehre".
    Wenn sich das Angebot für den bosnischen Sender seriös anhört und er keinen Spaßbeitrag entsendet (was ich mir bei Ralph Siegel zwar der Fall sein kann, aber der Song am Ende nur altbacken wird), dann sollte Bosnien das Angebot annehmen.
    Dennoch glaube ich nicht, dass Bosnien sich alles aus der Hand nehmen lässt und sowohl Interpret, als auch Song komplett den Siegel entscheiden lässt.

    Aber: Das Angebot ist verlockend - allemal!

    AntwortenLöschen