Donnerstag, 22. Dezember 2016

Eurofire's Adventskalender (22): Portugal



Portugal - In Portugal ist Weihnachten das bedeutendste Fest des Jahres, Straßen, Wohnungen und Geschäfte werden mit leuchtender und glitzernder Weihnachtsdekoration versehen, der Höhepunkt ist der 25. Dezember, wenn Pai Natal (Papa Weihnacht) die Geschenke bringt. Die Bescherung findet am Weihnachtsmorgen statt. Am Abend zuvor wird nach der Weihnachtsmesse ein spätes Abendessen serviert, bei dem vor allem Fisch in sämtlichen Variationen auf den Tisch kommt.

Beliebt sind auch die Milchreisspeise Arroz Doce, sowie Rabanadas, mit Zimt und Zucker bestäubte Weißbrotscheiben. Von Weihnachten bis zum Dreikönigstag am 6. Januar werden zudem kandierte Nüsse und Früchte bereitgestellt. Ihrer eigenen Tradition folgend wird zu den Feiertagen natürlich primär Portwein ausgeschenkt. Auf Madeira ist das Carne de Vinha d'Alhos der Klassiker beim Weihnachtsessen, ein über mindestens zwei Tage zubereitetes Stück Schweinefleisch, das in Weißwein schmort und mit Knoblauch, Lorbeer, Thymian und Salz/Pfeffer mariniert wird.


In einigen, vor allem ländlichen Gegenden Portugals, gehen auch Musiker von Tür zu Tür und spielen Lieder zur Geburt Christi, sie sind mit Akkordeon, Querflöte, Gitarre und Mandoline unterwegs. Ebenfalls in kleineren Dörfern ist der Brauch weit verbreitet, auf dem Platz vor der Kirche einen Baumstamm zu verbrennen, an dem sich die Besucher vor der Mitternachtsmesse aufwärmen können.

Feliz Natal, Portugal!


Vânia Fernandes - All I want for Christmas is you

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen