Mittwoch, 8. Juni 2016

News-Splitter (510)



Ukraine - Die Europäische Rundfunkunion kalkuliert die Kosten für den Eurovision Song Contest 2017 derzeit mit rund 15 Millionen Euro. Dies erklärte der Generaldirektor des Senders NTU, Zurab Alasania. Der ukrainischen Presse zufolge gelten Kiew und Lviv als die einzigen beiden Bewerberstädte, die sich berechtigte Hoffnungen auf die Ausrichtung machen können. Inzwischen haben acht Städte Interesse angemeldet. Wer den Zuschlag erhält und wie hoch die grob gefassten Kosten für den Wettbewerb liegen, soll im Laufe des Sommers bekannt gegeben werden.

Dami Im in Uganda
Uganda - Für die christliche Hilfsorganisation Compassion Australia ist die diesjährige Song Contest-Teilnehmerin Dami Im nach Uganda aufgebrochen. Am Wochenende landete sie auf dem Flughafen von Entebbe und wird an humanitären Projekten im Land mitwirken. Zudem gab sie in der Hauptstadt Kampala ein Konzert, das auch via Facebook gestreamt wurde. Dami Im wurde in diesem Jahr Zweite mit dem Song "Sound of silence", zugleich war sie die erste Kandidatin, die die 500-Punkte-Marke knackte.

Großbritannien - Gaynor Hopkins alias Bonnie Tyler feiert heute ihren 65. Geburtstag. Die walisische Sängerin, die in den 80er Jahren mit Songs wie "Total eclipse of the heart" oder "Holding out for a hero" eine Weltkarriere begann, wurde am 8., Juni 1951 in Skewen bei Swansea geboren und gewann u.a. zweimal den Brit Award. Beim Eurovision Song Contest 2013, der begleitend zur Veröffentlichung ihres bisher letzten Albums "Rocks & Honey" stattfand, reichte es mit "Believe in me" nur für den 19. Platz. Dennoch, alles Gute, Bonnie!

Frankreich - Und der französische Eurovisionskandidat Amir Haddad darf bei der großen Eröffnungsfeier der Euro 2016 singen. Das Opening im Champs-de-Mars vor dem Eiffelturm wird morgen Abend von Sender TF1 ausgestrahlt und zeigt neben Amir noch weitere Stars der französischen Musikszene wie etwa Florent Pagny, David Guetta oder Kedji Girac. Als internationale Acts sind u.a. Zara Larsson und Madcon dabei. Die EM selbst beginnt am Freitag in Saint-Denis. Amir wurde mit "J'ai cherché" Sechster beim Song Contest in Stockholm.

1 Kommentar:

  1. @Frankreich
    Ich freue mich richtig für Amir! Endlich hat ein französischer ESC-Teilnehmer was gerissen und bekommt die Chance sich nochmal zu beweisen! Er spielt wohl in einer höheren Liga mit! Bei den Franzosen gilt der 6. Platz anscheinend als Sieg ;-) hehe Spaß bei Seite, find ich toll!

    AntwortenLöschen