Dienstag, 4. August 2015

Österreich: ORF modernisiert Musikantenstadl


Österreich - Eine der langlebigsten Musikshows im deutschsprachigen Fernsehen, die über all die Jahre überlebt hat, war das "Musikantenstadl" des ORF. Nun erhält auch die Sendung volkstümlicher Unterhaltung eine Frischekur und nennt sich ab September "Stadlshow". Die Moderation übernehmen, nachdem Andi Borg aus Altersgründen gegangen wurde, Alexander Mazza und Francine Jordi.

Francine nahm 2002 in Tallinn für die Schweiz am Eurovision Song Contest teil und trat unzählige Male in Volksmusikshows auf. ORF, ARD und das Schweizer Fernsehen wollen mit dem neuen Konzept mit dem Geist der Zeit gehen und künftig "jung und alt" ansprechen. "Zu einer sorgfältigen Markenpflege gehört aber auch Veränderung, vor allem bei Fernsehformaten, die sich einer zeitgemäßen, lebendigen Musikszene verpflichtet fühlen.", erklärte Andreas Vana, stellvertretender ORF-Unterhaltungschef.

In Szene gesetzt wird die neu konzipierte Show von Regisseur Kurt Pongratz, der auch beim Eurovision Song Contest in Wien eingespannt war. Ebenfalls wirkt Song Contest-Drehbuchautor Gregor Barcal in Zukunft an der Show mit. An den Gästen der Show soll sich allerdings nicht viel ändern, so sollen in der ersten Show im September u.a. Jürgen Drews oder Wolfgang Fierek dabei sein.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen