Freitag, 20. März 2015

Eurovision 2015: Keine Einigung über Sonntagsöffnung


Österreich - Die Läden in Wien werden wohl am 24. Mai geschlossen bleiben. Da sich Einzelhändler, Wirtschaftskammer und Gewerkschaften nicht auf eine Regelung einigen können und langsam die Zeit für den Beschluss knapp wird, rechnet die Stadt Wien fest damit, dass der Eurovision Song Contest nicht zur Sonntagsöffnung beitragen wird.

"Derzeit passiert genau gar nichts.", erklärt Wirtschafts- und Finanzstadträtin Renate Brauner von der SPÖ gegenüber der APA. Während Wirtschaftsvertreter und Touristikexperten der Forderung ein "Ja" erteilen und die Vorteile aufzeigen, glauben die wenigsten Gewerkschaftsvertreter daran, dass die internationalen Eurovisionsfans am Tag nach dem Finale noch shoppen würden.

Die Idee einer Tourismuszone in Wien, in der die Ausnahmeregelung greift, sei denkbar, jedoch gab es auch hier noch keine Einigung. "Da die entsprechende Verordnung auch in Begutachtung gehen muss, müsste es eigentlich nächste Woche eine Einigung zwischen Kammer und Gewerkschaft geben." Und so werden die Geschäfte am Sonntag, den 24. Mai in Wien wohl geschlossen bleiben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen