Donnerstag, 28. September 2017

Breaking News: Joy Fleming ist tot!



Deutschland - Der SWR berichtet, dass die Jazz- und Rocksängerin Joy Fleming gestern im Alter von 72 Jahren gestorben ist. Ihr Manager bestätigte diese Meldung. Sie sei "ohne Vorerkrankung friedlich eingeschlafen". Joy Fleming vertrat Deutschland beim Eurovision Song Contest 1975 in Göteborg.

"Mit ihr verlieren wir eine großartige Sängerin, eine aufopferungsvolle Mutter und eine liebevolle Lebensgefährtin, welche voll im Leben stand.", so die offizielle Meldung. 1944 wurde sie in Rockenhausen geboren, hieß bürgerlich Erna Liebenow und gewann im Alter von 14 Jahren einen lokalen Schlagerwettbewerb. 1966 gründete sie mit Joy & The Hit Kids ihre erste Band.

Bekannt wurde sie durch einen Auftritt im Talentschuppen des Südwestfunks, 1968 gelang ihr der Durchbruch. Neben ihrem Song Contest-Auftritt von 1975, bei dem sie mit "Ein Lied kann eine Brücke sein" den 17. Platz belegte, probierte sie es noch weitere Male in der deutschen Vorentscheidung, zuletzt 2002 mit dem Titel "Joy to the world" gemeinsam mit Jambalaya, bei dem sie hinter Corinna May den zweiten Platz belegte.

2004 saß sie gemeinsam mit Thomas Anders und Stefan Raab in dessen Jury von SSDSGPS, bei dem Max Mutzke gefunden wurde. Hinzu kamen diverse Film- und Fernsehauftritte, 1990 sang sie u.a. das Glücksrad-Lied und hatte einen Cameo-Auftritt als Cookie Dent im Film "Neues vom Wixxer", einer Parodie auf die Filme von Edgar Wallace. Mit Joy Fleming verlässt eine der herzlichsten Song Contest-Teilnehmerinnen die Bühne.

Joy Fleming - Ein Lied kann eine Brücke sein

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen