Sonntag, 31. Januar 2016

Lettland: Kandidaten der Supernova 2016 stehen fest



Lettland - Ich habe es zwar nicht gesehen, aber angesichts der Teilnehmer- und Komponistenliste bekomme ich ein bisschen Herzklopfen. Nicht nur, dass Markus Riva sich erneut mit dem Titel "I can" bewirbt, auch Vorjahresteilnehmerin Aminata Savadogo tritt in ihrer neuen Eigenschaft als Komponistin für die Gruppe Justs bei der Supernova 2016 an.

Die Teilnehmer der Supernova 2016 (in alphabetischer Reihenfolge):
01. - Catalepsia - Damnation
02. - Crow Mother - Demons
03. - Dvines - Set it on fire
04. - Edvards Grieze - New day
05. - Electro Folk - Miracle drums
06. - Iluta Alsberga - On hold
07. - Ivo Grīsniņš Grīslis - We are the light
08. - Justs - Hearbeat
09. - Madara Grēgere - You and I
10. - Markus Riva - I can
11. - Marta Grigale - Choices
12. - Marta Ritova - Not from this world
13. - Mārtiņš Ruskis - Still holding stars
14. - Miks Dukurs - Paradise
15. - MyRadiantU - We will be stars
16. - Paula Dukure - Look in the mirror
17. - Rūta Dūduma - Being a friend
18. - Sabīne Berezina - My inspiration
19. - Samanta Tīna - The love is forever
20. - Samanta Tīna - We live for love

Um auf Nummer sicher zu gehen, hat Samanta Tīna, eine weitere Wiederholerin, gleich zwei Beiträge im Rennen. Anhören kann man sich alle Titel hier in der Soundcloud. Wir dürfen uns aber scheinbar auf zwei großartige Vorrunden am 7. und 14. Februar freuen. Die Supernova findet auch in diesem Jahr, wie bereits 2015, sonntags statt. Über alle Neuigkeiten aus Lettland werden wir natürlich auch weiterhin berichten und wünschen nun erst einmal einen schönen Sonntagabend!

Kommentare:

  1. Wie geil ist das denn? Dvines, Markus Riva, Marta Ritova, Paula Dukure, Ruta Duduma, Sabine Berezina & vor allem Samanta Tina sind dabei.
    Da wurden meine Wünsche mehr als erfüllt. Leider bedauere ich es schon, dass nur einer Gewinner kann.

    AntwortenLöschen
  2. Elektrofolk waren nach Aminata die besten letztes Jahr

    AntwortenLöschen
  3. ich muss leider sagen ich bin etwas enttäuscht :/

    viele lieder hören sich n "loungy" aber sonst sind sie nicht gerade das wahre...

    die einzigen lieder an die ich mich erinnern kann sind von Dvines und Paula Dukure die mir auch so n bisschen gefällen

    AntwortenLöschen
  4. Wenn die Aufteilung, in die beiden Vorrunden die ich im Netz gefunden habe, richtig ist und Samantha mit nur einem Titel ins Halbfinale darf, sind meine Top 10:

    Vorrunde 1:
    1. Samanta Tīna - We live for love
    2. Justs – Hearbeat
    3. Sabīne Berezina - My inspiration
    4. Paula Dukure - Look in the mirror
    --------------------------------------
    5. Electro Folk - Miracle drums
    6. Rūta Dūduma - Being a friend
    7. Marta Grigale – Choices
    8. Ivo Grīsniņš Grīslis - We are the light
    9. Edvards Grieze - New day
    10. Catalepsia – Damnation

    Vorrunde 2:
    1. Markus Riva - I can
    2. Miks Dukurs – Paradise
    3. Dvines - Set it on fire
    4. MyRadiantU - We will be stars
    --------------------------------------
    5. Samanta Tīna - The love is forever [Eigentlich Zweite]
    6. Marta Ritova - Not from this world
    7. Madara Grēgere - You and I
    8. Crow Mother - Demons
    9. Iluta Alsberga - On hold
    10. Mārtiņš Ruskis - Still holding stars

    An sich nichts furchbares dabei, jedoch vieles sehr öde und bei weitem nicht so gut wie mein Gewinner von 2015 "Love injected" :(

    AntwortenLöschen