Montag, 25. Januar 2016

Eurovision 2016: Semifinalauslosung, Sublogo und Motto



Europa - Im Rathaus von Stockholm fand soeben die Zulosung der 37 Nationen in die beiden Halbfinals des Eurovision Song Contests statt. Daneben präsentierte die Europäische Rundfunkunion und das schwedische Fernsehen SVT gleichzeitig das Motto der Veranstaltung, in diesem Jahr lautet es "Come together". Ebenso wurde das Sublogo vorgestellt, das eine verblüffende Ähnlichkeit zur IKEA-Lampe "Maskros" aufweist.

Die Teilnehmer am ersten Semifinale am 10. Mai 2016:

Erste Hälfte:
 Kroatien (HRT) 
 Finnland (YLE)
-  Moldawien (TRM)
 Armenien (ArmTV)
 Griechenland (NERIT)
 Ungarn (MTV)
 Russland (RTR)
-  Niederlande (TROS)
 San Marino (SMRTV)
Zweite Häfte:
 Aserbaidschan (iTV)
 Zypern (CyBC)
 Malta (TVM)
 Bosnien-Herzegowina (BHRT)
 Estland (ERR)
 Tschechien (ČT)
-  Montenegro (RTCG)
 Island (RÚV)
-  Österreich (ORF)

Schweden, Spanien und Frankreich dürfen im ersten Semifinale mitabstimmen und ihre Beiträge präsentieren. In welcher Form dies genau geschehen wird, bleibt wohl den Dramatikern von SVT und der Europäischen Rundfunkunion vorbehalten.

Die Teilnehmer am zweiten Semifinale am 12. Mai 2016:
Erste Hälfte:
 Lettland (LTV)
 Weißrussland (BTRC)
 Irland (RTÉ)
 Schweiz (SRF)
 Mazedonien (MKRTV)
 Australien (SBS)
 Litauen (LRT)
-  Polen (TVP)
 Israel (IBA)
 Serbien (RTS)
Zweite Häfte:
 Albanien (RTSH)
 Bulgarien (BNT)
 Dänemark (DR)
 Georgien (GPB)
 Rumänien (TVR)
 Slowenien (RTVSlo)
Norsk Norwegen (NRK)
 Ukraine (NTU)
 Belgien (VRT)

Deutschland, Großbritannien und Italien dürfen im zweiten Semifinale abstimmen.

Direkte Finalisten:
 Deutschland (NDR)
 Frankreich (France 2)
 Großbritannien (BBC)
 Italien (RAI)
-  Schweden (SVT)
 Spanien (TVE)

In diesem Jahr hatten einige Kombinationen wieder Glück, Dänemark und Norwegen sind im gleichen Semifinale, ebenso wie Griechenland und Zypern. Dafür wurden Belgien und die Niederlande voneinander getrennt, auch Russland und Weißrussland. Ebenso darf Deutschland nicht für Österreich und Italien nicht für San Marino anrufen. San Marino dürfte mit dem türkischen Sänger Serhat aber aus Aserbaidschan hohe Noten bekommen. Die Balkannationen verteilen sich gleichmäßig.

Kommentare:

  1. Die Halbfinals finde ich gut gelungen. Kombination wie Griechenland und Zypern oder Dänemark und Norwegen kann man durch Das Losen halt nicht immer vermeiden.
    Und das Motto wird auch von Jahr zu Jahr unkreativer :D

    AntwortenLöschen
  2. auf den ersten blick dachte ich, dass "Crest Whitening Strips" offizieller partner vom ESC geworden sind :D aber an sich ist das logo von der optik her sehr gelungen :) ich würde sogar sagen viel besser und moderner als es 2013 war

    die aufteilung der semis find ich auch ganz spannend :) ich bin recht froh, dass Deutschland im 2. semi voten darf, weil da ein paar interessante nationen dabei sind (von denen aber erstmal meine favoriten in den VE's gewinnen müssten xD)

    AntwortenLöschen
  3. Wenn ich anmerken darf: Wieso gibt es 2 erste Semifinals?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Weil jeder erster sein will :P

      Löschen
    2. Weil Copy & Paste nicht immer funktioniert :D

      Löschen