Freitag, 18. Dezember 2015

Kasachstan wird assoziiertes EBU-Mitglied!



Kasachstan - Wie der Sender bestätigt, wird die staatliche Rundfunkanstalt Kasachstans, Khabar TV, zum 1. Januar 2016 assoziiertes Mitglied der Europäischen Rundfunkunion und erhält damit in Zukunft unter Umständen auch die Möglichkeit, am Eurovision Song Contest und den Ablegerwettbewerben teilzunehmen, sofern die Regeln des Wettbewerbs wie im Falle Australiens nachhaltig aufgeweicht werden.

Kasachstan verhandelt bereits seit 2008 mit der EBU um eine Vollmitgliedschaft, bisher scheiterten sämtliche Anläufe jedoch an der Hürde, dass das kasachische Territorium außerhalb der EBU-Grenzen liegt und das Land kein Mitglied im Europarat ist. Zum 1. Januar 2016 ändert sich an beiden Fakten jedoch nichts, somit kann das Land der Union nur als assoziiertes Mitglied beitreten.

Khabar TV überträgt den Eurovision Song Contest bereits seit 2008 im Live-Programm. Wie aussichtsreich die Chancen auf eine Vollmitgliedschaft sind, ist derzeit nicht bekannt. Kasachstan liegt nur zu einem kleinen Teil in Europa, das Land erstreckt sich auf 2,7 Millionen Quadratkilometern und hat etwa 17,7 Millionen Einwohner. Hauptstadt des autokratisch regierten Landes ist die Planstadt Astana in der nördlichen Steppe Kasachstans.

Kommentare:

  1. Da werden sich jetzt einige freuen ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. genau das gleiche wollt ich auch schreiben :D

      aber ich freu mich auch um ehrlich zu sein... wenn sie mehr varoation in den wettbewerb bringen als Aserbaidschan mit ihren Schweden-balladen dann gerne

      Löschen
  2. Etwas off-topic, aber die Gewinnerin von The Voice of Germany und ihren Song Ghost würden mir beim ESC echt gut gefallen... :D

    AntwortenLöschen