Mittwoch, 7. Oktober 2015

Breaking News: Portugal setzt 2016 wieder aus!


Portugal - Das lange Zögern aus Lissabon hat ein böses Ende genommen. Wie der portugiesische Fanclub OGAE vom federführenden Rundfunk RTP erfahren hat, wird der Sender keinen Kandidaten zum Eurovision Song Contest 2016 nach Stockholm schicken. Portugal ist damit das erste Land, das im Vorjahr noch dabei war und vom Wettbewerb zurückzieht.


Seine Schwester wird leider
nicht teilnehmen können...
Dr. José Lopes de Araújo von RTP erklärte, der Sender hätte sich nach reichlicher Überlegung bereits der Europäischen Rundfunkunion mitgeteilt. Primär geht es beim Fernbleiben von RTP darum, dass der Sender im kommenden Jahr neu strukturiert werden soll und wahrscheinlich auch finanzielle Aspekte eine Mitschuld am Fernbleiben haben. RTP setzte bereits 2013 aufgrund fehlender Gelder aus.

Damit werden wir keinen portugiesischen Beitrag beim 61. Eurovision Song Contest erleben. Diese Meldung ist äußerst bedauerlich, da gerade Portugal eines der Traditionsländer im Wettbewerb ist und sich bisher kaum bemerkbar gemacht hat. Neben Portugal haben auch die Slowakei und die Kleinstaaten Andorra, Monaco und Luxemburg abgesagt. Immerhin: Ein Comeback für 2017 wird bereits jetzt angestrebt.

Update [20:35 Uhr]: RTP erklärte auf seiner heutigen Sitzung nehmen dem Versprechen, 2017 wieder dabei zu sein, dass man auch den nationalen Auswahlmechanismus überdenken werde um in Zukunft auch "wirklich" gegen die anderen Nationen antreten und wettbewerbsfähig sein zu können.

Kommentare:

  1. Komisch, dass Portugal genau in den beiden Jahren aussetzt, in denen Schweden Gastgeber ist...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. und nicht nur das! 2000 war man auch nicht in Schweden dabei wegen der schlechten vorjahresergebnisse :D

      ich finde das is mittlerweile kein zufall mehr x'D

      Löschen
    2. Diese Ereignisse können wahrlich kein Zufall sein :/

      Löschen
    3. Allerdings: wiwibloggs.com/2015/10/02/eurovision-curiosities-portugal-sweden/103645/

      Löschen
    4. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    5. Dann hoffen wir mal das Schweden den Titel nicht verteidigen kann lol

      Löschen
    6. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
  2. Esc in Schweden=Esc ohne Portugal :(
    Kam mir auch sofort in den Sinn, soviel Zufall ist langsam echt merkwürdig :D
    aber an sich verständlich, bei dem "Erfolg" die letzten Jahre.

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe erst kürzlich irgendwo gelesen, dass Portugal auch 2000 hätte teilnehmen können, aber sich wie 2002 zurückgezogen hat, in beiden Fällen zog dann der spätere Sieger nach (Dänemark bzw. Lettland).

    AntwortenLöschen
  4. Sehr Schade :(
    Dabei mochte ich doch so viele portugiesische Beiträge.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann werden es nächstes Jahr nur 38 (+ evtl. Australien/Kroatien)

      Löschen
    2. Also ich bin momentan bei 35 sicheren Teilnehmern.
      Da Slowenien, San Marino, Bosnien-Herzegowina und Bulgarien ja noch am wahrscheinlichsten abspringen könnten, mit ganz viel glück nehmen denn noch Serbien, Kroatien, Moldawien und/oder die Türkei teil oder sogar Australien nochmal. Also falls keiner mehr mehr abspringt und die 5 anderen noch teilnehmen wären es maximal 44, aber ich schätze mal es werden am ende so ca 38 (+-2) teilnehmen.
      Aber vielleicht gibt es ja noch die große Überraschung und die Slowakei sagt doch noch zu wie Tschechien letztes Jahr oder sogar Kasachstan hat es endlich geschafft in die EBU zu kommen. Ach träumen wird man ja wohl noch mal dürfen xD

      Löschen
    3. Ich denke Slowenien, Bulgarien und SM oder Kroatien werden dabei sein. Australien darf leider nächstes Jahr auch dabei sein.
      Serbien, Moldawien und die Türkei werden nicht teilnehmen und B&H wird morgen noch absagen.

      Löschen
    4. Serbien wurde 10. und hat Geld für den JESC, aber sagt beim ESC ab? Würde mich doch sehr wundern...

      Löschen
    5. Naja Bulgarien hatte 2014 auch zu wenig Geld für den ESC, nahm aber trotzdem 2014 am JESC teil und richtet ihn 2015 auch noch aus, ich denke die Gebühren für den JESC sind lange nicht so hoch wie für den ESC. Ich würde echt gerne mal die Gebühren bei ESC zum Verhältnis zum JESC sehen, da dort ja auch kein Big 5 Land außer Italien dabei ist und ich glaube nicht, das Italien letztes Jahr ihr Debüt gegeben hätten und dieses Jahr nochmal dran teilnehmen, wenn sie mehr als alle anderen zahlen müssten.

      Löschen