Mittwoch, 19. August 2015

Österreich: Alice Tumler macht kreative Pause



Österreich - "Ich habe alle paar Jahre das Bedürfnis, für ein paar Monate von der Bildfläche zu verschwinden, um mir Zeit fürs Reisen, neue Aktivitäten und vor allem für mich selbst zu nehmen.", erklärte die ORF-Moderatorin Alice Tumler heute gegenüber der Website seitenblicke.at. Nachdem sie in den vergangenen Monaten zahllose Jobs, darunter die Moderation des Eurovision Song Contests, angenommen hat, sei es nun an der Zeit sich ihrer Familie zu widmen.

"Ich nehme mir so lange Zeit, wie ich brauche. Ich will, dass mein erster Gedanke in der Früh nicht mehr "Wie soll ich das heute alles schaffen?" ist, sondern "Worauf hättest du heute Lust?". Ich bin auf dem besten Wege dazu.", erklärt die 36jährige und dementiert gleichzeitig eine erneute Schwangerschaft. Sowohl private als auch berufliche Dinge lasse sie nun auf sich zukommen.

Alice Tumler moderierte neben Arabella Kiesbauer und Mirjam Weichselbraun die drei Shows des Eurovision Song Contests, teilweise in bestem Französisch. Ganz nebenbei moderierte sie auch noch die Gala des Wiener Life Balls in diesem Jahr. Ihre kreative Pause nutzt sie nun u.a. dazu, Bücher zu lesen, Tango zu tanzen und sich einfach mal treiben zu lassen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen