Donnerstag, 23. April 2015

Road to Vienna (24/40): Belgien


Belgien - België/Belgique - Belgium - Belgique
 
Hauptstadt: Brüssel (914km Luftlinie bis Wien)
Einwohner: 11,1 Millionen
Amtssprache: Niederländisch, Französisch, Deutsch
Kfz-Kennzeichen: B
 
60 Jahre Eurovision Song Contest:
Erster Beitrag: 1956 mit Mony Marc und "Le plus beau jour de ma vie"
Erster Beitrag: 1956 mit Fud Leclerc und "Messieurs les noyés de la Seine"
Siege: 1
Teilnahmen insgesamt: 57
Aus im Semifinale: 8x
Letzter Beitrag: 2014 mit Axel Hirsoux und "Mother"
 
Die bisherige Geschichte in einem Satz: Belgien ist das einzige Land, das seit 1956 dabei ist, den Wettbewerb allerdings erst einmal gewinnen konnte, 1986 mit der damals 13jährigen Sandra Kim und "J'aime la vie", es folgte 2003 ein zweiter Platz mit Urban Trad, die in einer Fantasiesprache sangen und danach unzählige Flops im Semifinale, darunter auch Eurodance-Sternchen Kate Ryan oder das Elvis Duplikat Copycat, 2014 schied Axel Hirsoux mit einer Hymne an seine Mutter für das flämische Fernsehen im Semi aus.

Der Beitrag im Jahr 2015:
Interpret: Loïc Nottet
Song: Rhythm inside (zum Mitsingen)
 
Loïc Nottet wurde 1996 geboren, ist als gerade einmal 19 Jahre alt und stammt aus dem wallonischen Courcelles. Bekannt wurde er durch seine Teilnahme an der belgischen "The Voice"-Ausgabe wo er es immerhin auf den zweiten Rang schaffte. Im Anschluss wurde er von Sony unter Vertrag genommen, etwa zeitgleich nominierte das wallonische Fernsehen RTBF ihn intern für den Eurovision Song Contest.
 
Text & Musik: Loïc Nottet, Beverly Jo Scott, Luuk Cox, Shameboy
Verantwortlich für all das: RTBF

Meine subjektive Meinung: 
Als ich das Rapp-pab-ab das erste Mal hörte dachte ich mir "Oh weh", inzwischen und das meine ich wirklich ernst, gehört Belgien zu meinen persönlichen Favoriten im diesjährigen Wettbewerb, weil es doch irgendwie etwas sehr Spezielles ist und der Tempowechsel richtig geil daherkommt. Zwar ist RTBF für seine Präsentationen zu unmenschlichen Zeiten, wo ganz Belgien arbeitet, nicht unbedingt eine Empfehlung für die Ausrichtung der Eurovision, der Titel geht aber ins Ohr. Ob es für's Finale reicht finde ich schwer zu beurteilen, es kommt wohl auf seine Singstimme und die Tagesform an.
 
Mein Favorit aus 60 Jahren Eurovision Song Contest: 
Xandee - 1 Life
 
Warum sollte gerade Belgien gewinnen?
Weil sich Flamen und Wallonen endlich mal einigen müssen, weil es wohl nirgends bessere Pommes und Schoko-Meeresfrüchte gibt als in Belgien, weil Belgien immer noch auf einen Sieg von einem "startberechtigten" Sänger wartet.
 
Video:

Luxemburg - Seit 1993 verweigert sich Luxemburg, eigentlich eines der europäischsten Länder überhaupt, man denke an die EU-Institutionen, dem Eurovision Song Contest. Fünf Siege stehen für das Großherzogtum zu Buche, auch hier traten große Stars wie Baccara, Vicky Leandros oder Nana Mouskouri an, dennoch haben die Luxemburger und primär RTL keinerlei Interesse mehr, am Wettbewerb teilzunehmen, was ich persönlich sehr schade finde. Aber Zeiten ändern sich, das hat man auch bei Italien gesehen.

Mein Favorit aus 60 Jahren Eurovision Song Contest:
Sarah Bray - Un baiser volé

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen