Montag, 9. März 2015

Congratulations: Katja Ebstein wird 70!


Deutschland - Katja Ebstein, unsere dreimalige Eurovisionsvertreterin in den 70er und 80er Jahren hat einen runden Geburtstag zu feiern. Die im niederschlesischen Niemcza geborene Karin Ilse Witkiewicz wird heute, am 9. März siebzig Jahre alt und blickt auf eine großartige Karriere zurück. Sie gehört zu Deutschlands erfolgreichsten Song Contest-Teilnehmerinnen.

Mit ihren Eltern musste sie kurz vor Kriegsende nach West-Berlin flüchten, von dort aus studierte sie zunächst Archäologie und Kunst, später wurde sie musikalisch und politisch aktiv. 1969 erhielt Katja Ebstein ihren ersten Plattenvertrag, ihren Künstlernamen wählte sie nach der Epensteinstraße im Bezirk Reinikendorf in dem sie zum damaligen Zeitpunkt lebte.

1970 vertrat sie Deutschland erstmals beim Song Contest in Amsterdam. Mit dem Evergreen "Wunder gibt es immer wieder", bis heute eine altbewährte Weisheit, reichte es für den dritten Platz. Geschrieben hatte den Titel ihr damaliger Ehemann Christian Bruhn. Die Bronzemedaille in Amsterdam ebnete die internationale Karriere. Ihre Lieder wurden ins Englische, Französische und sogar ins Japanische übersetzt.

Ein Jahr später nahm Katja erneut für Deutschland an der Eurovision in Dublin teil und präsentierte den ersten Song zum Thema Umweltschutz namens "Diese Welt" ("Rauch aus tausend Schloten senkt sich über Stadt und Land. Wo noch gestern Kinder war'n, bedeckt heut Öl den Strand"). Auch hier erreichte Katja wieder den dritten Platz. Es folgte eine steile Karriere, noch heute ist sie gern gesehener Gast in TV- und Musikshows in ganz Deutschland.

1980 reichte es bei der dritten Teilnahme für die Silbermedaille, lediglich Johnny Logan musste sie sich damals geschlagen geben. Seine warmen Worte damals an Katja lauteten: "I'm so sorry, but I need the money". Ihr "Theater" bleibt jedoch ebenso unvergessen wie "Wunder gibt es immer wieder". Später war sie u.a. in verschiedenen Fernsehproduktionen zu sehen und präsentierte literarische Texte. Sie drehte die Doku "Unterwegs in der DDR", die nicht nur in der ARD sondern auch im DFF ausgestrahlt wurde.

2007 nahm sie, wie auch Guildo Horn, im Alter von 62 Jahren an der RTL-Show "Let's dance" teil. Mit ihrem Tanzpartner Oliver Seefeldt probierte sie sich als Tänzerin, erntete von der Jury jedoch viel Hohn und Spott. Den Zuschauern gefiel es, sie belegte den zweiten Platz. Mittlerweile ist es um sie ruhiger geworden, von den großen Bühnen hat sich Katja zurückgezogen. Gelegentliche Auftritte bei Vorentscheiden oder Grand Prix-Specials stehen jedoch heute noch auf dem Programm.

Dem Eurovision Song Contest hat sie sehr gut getan, den Wettbewerb musikalisch bereichert und die deutsche Song Contest-Bilanz deutlich aufgebessert, nachdem die Platzierungen in den 60er Jahren eher verhalten waren. Wir wünschen Katja für die Zukunft alles Gute und heute einen schönen Ehrentag.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen