Sonntag, 14. Januar 2018

Moldawien: Kirkorow sucht sein Glück in Moldawien



Moldawien - Das "Dream Team" wird nicht für Aserbaidschan in den Ring steigen. Phillip Kirkorow und Dimitris Kontopoulous werden, wie heute bekannt wurde, mit der Gruppe Doredos ihr Glück im moldawischen Vorentscheid "O Melodie Pentru Europa" versuchen. Dort endet morgen die Bewerbungfrist für die nationale Auswahl, anschließend werden zunächst Live Auditions abgehalten.

Die Doredos
Die Doredos, zu denen Marina Djundiet, Eugeniu Andrianov und Sergiu Mita gehören, haben sich mit einem Beitrag aus der Feder des russischen Oligarchen Kirkorow und des Griechen Dimitris Kontopoulous beworben. 2015 belegten sie mit "Maricica" bereits den fünften Platz, 2016 wurden sie mit "Funny folk" Vierte. Ob sie eine der 35 Kandidaten sein werden, die der Sender TRM einlädt, bleibt abzuwarten, dürfte aber äußerst wahrscheinlich sein.

Moldawien landete im vergangenen Jahr erstmals auf dem Treppchen und belegte mit dem SunStroke Project den dritten Platz. Dadurch offenbar motiviert kündigte Phillip Kirkorow an, für ein "befreundetes Land" am Eurovision Song Contest teilzunehmen, über Wochen hinweg gingen Eurovisionsfans davon aus, dass es sich hierbei um Aserbaidschan und seine intern nominierte Künstlerin Aisel handelte. Der moldawische Vorentscheid sieht ein Halbfinale am 22. Februar und die große Finalshow zwei Tage später vor.

Doredos - Funny folk

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen