Montag, 26. Oktober 2015

Schweiz: Frist für Online-Bewerbung abgelaufen



Schweiz - Die Eidgenossen haben die erste Etappe ihres nationalen Vorentscheids absolviert. Heute schloss SRF die Online-Plattform für den Vorentscheid zum Eurovision Song Contest. Anders als in den Vorjahren blieb der große Andrang aus, etwas über 100 Beiträge wurden auf der Seite hochgeladen.

Darunter sind auch einige ehemalige Eurovisionsteilnehmer, deren Glanzzeit jedoch schon etwas zurückliegt. Da wäre zunächst die Schweizer Sängerin Barbara Berta, die 1997 mit "Dentro di me" bereits dabei war, sowie der slowenische Kandidat von 2005, Omar Naber ("Stop"), der bei den nationalen Vorrunden im eigenen Land zuletzt keinen Erfolg hatte.

Hinzugekommen ist angeblich auch Andrius Pojavis, der Litauen 2013 in Malmö vertrat, sein Video ist jedoch nicht abrufbar. Nun wird per Jury- und Onlinevoting ausgesiebt, nur zehn Beiträge schaffen es in die nächste Runde der Auswahl. Neben den zehn SRF-Kandidaten wird das Feld um sechs RTS- und drei RSI-Kandidaten ergänzt. Die Online-Abstimmung beginnt am 2. November.

Kommentare:

  1. ich hoffe für die schweiz, dass sie franzosen und die italiener bessere beiträge in den VE werden als das was uns online angeboten wurde :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab mir da fast nichts angehört aber Omar Naber fand ich sehr gut

      Löschen
    2. Also Ylva & Linda, Omar Naber, Arianne, Sparroh und Gisel de Marco finde ich sind die besten.

      Löschen
  2. Wenn Sie in bemerkt fast jeden Eurovision Song Contest gewinnt immer einen einzelnen Song, ohne zu viele Menschen auf der Bühne. Denn die richtige Lied für Eurosong muss Einzel sein. Ich finde, dass ein Song wie der von Diana Erika Lettieri, mit Titel "PER SEMPRE" ist ideal!

    AntwortenLöschen