Dienstag, 21. Juli 2015

Breaking News: Auch 2016 "Nein" aus Monte Carlo


Monaco - Die Liste der Nationen, die nicht am Eurovision Song Contest 2016 teilnehmen wird, wird abermals um einen Zwergstaat reicher und diesmal handelt es sich um das Fürstentum Monaco. Der Sender TMC bestätigte gegenüber ESCtoday.com, dass auch 2016 in Stockholm kein monegassischer Interpret auftreten wird.

Im vergangenen Jahr hatten Fans kurzzeitig Hoffnung geschöpft, als es hieß, Josh Stanley stünde in Verhandlungen mit dem monegassischen Fernsehen. Diese Illusionen wurden jedoch auch kurze Zeit später wieder genommen. Somit bleibt Monacos letzte Song Contest-Teilnahme der Auftritt von Séverine Ferrer im Halbfinale von Athen 2006. Den letzten Finalauftritt hatte der Stadtstaat an der Côte d'Azur im Jahr 1979. 

Im Anschluss daran, zog sich Monaco für 25 Jahre vom Song Contest zurück, erst durch das Eingreifen von Prinz Albert II., der mittlerweile Fürst in Monaco ist, wurden drei neue Anläufe in den 2000ern gestartet. Monaco konnte den Eurovision Song Contest einmalig, 1971 mit Séverine, gewinnen. Somit bleibt der einzige Grand Prix im Lande weiterhin das Formel-Eins-Rennen von Monte Carlo.

1 Kommentar:

  1. Schade, aber wer hat wohl ernsthaft an eine Rückkehr geglaubt? :P
    Vielleicht in ein paar Jahren.

    AntwortenLöschen