Freitag, 14. November 2014

Bosnien-Herzegowina: Keiner will bezahlen


Bosnien-Herzegowina - Am Wochenende endet die Gnadenfrist für das bosnische Fernsehen BHRT um sich zu einer verbindlichen Aussage für den Eurovision Song Contest 2015 in Wien durchzuringen. Ungewiss ist immer noch, ob Bosnien-Herzegowina mit einem eigenen Beitrag vertreten sein wird, wahrscheinlich dürfte es jedoch nicht sein.

Nach Angaben des bosnischen Portals Dnevni Avaz haben sich ursprüngliche Pläne, die Gruppe Hari Mata Hari für Wien zu verpflichten, im Sand verlaufen, da man wohl den größten Teil der Kosten für die Teilnahme auf die Künstler umlegen wollte. Nun melden andere Medien, dass BHRT in Verhandlungen mit der Gruppe Regina steht.

Die Gruppe nahm 2009 für Bosnien in Moskau an der Eurovision mit dem Titel "Bistra voda" teil und erreichte den neunten Platz. Aber auch die Gruppe um Leadsänger Davor Ebner möchte sich finanziell nicht ruinieren, nur um Bosnien auf die Eurovisionsbühne zurückzubringen. Insofern dürfen wir gespannt sein, wie das Statement aus Sarajevo ausfallen wird.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen