Montag, 22. Januar 2018

Moldawien: Ausschluss von Pelageya Stefoglo



Moldawien - Wenn es in diesem Jahr um Skandale und Drama geht, dann ist Weißrussland in irgendeiner Form involviert. In diesem speziellen Fall geht es um die Sängerin Pelageya Stefoglo, die vom moldawischen Vorentscheid "O Melodie Pentru Europa" ausgeschlossen wurde, noch bevor dieser wirklich begonnen hat. Grund hierfür ist, dass der Beitrag "Let's start together right now" bereits zuvor bei den weißrussischen Auditions dabei war.

Komponiert wurde der Titel von den schwedischen Autoren Karolina und Hans Olov Furberg. Auch wenn der Song bzw. Pelageya es nicht in die engere Auswahl in Weißrussland geschafft hat, so verstößt die Teilnahme in einem anderen nationalen Vorentscheid gegen das Regelwerk von "O Melodie Pentru Europa", das ein Exklusivrecht am eingesendeten Material fordert. Die Teilnahme von Sasha Bognibov und Sandy C & Aaron Sibley ist hingegen nicht gefährdert, da sie in San Marino keine offiziellen Wettbewerbstitel sangen.

Aus den übrigen 27 Kandidaten in Moldawien werden Live Auditions am Mittwoch in Chișinău stattfinden, mit deren Hilfe die Juroren 16 potentiell geeignete Interpreten auswählt. Diese stellen sich zunächst am 22. Februar dem Halbfinale des moldawischen Vorentscheids, zwei Tage später wird im Finale zu jeweils 50% per Jury- und Televoting der Repräsentant der Republik Moldau für Lissabon ermittelt.

Für Weißrussland nicht geeignet, in Moldawien rausgekickt

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen