Samstag, 27. Januar 2018

Frankreich schickt Madame Monsieur nach Lissabon!



Frankreich - Am heimischen Empfänger habe ich via TV5 Monde den bis zuletzt spannenden französischen Vorentscheid "Destination Eurovision" verfolgt, was allgemein schon ein anderes Feeling vermittelt, als per Livestream am Laptop. Gewonnen haben in Saint-Denis dann am Ende aber weder Lisandro Cuxi noch Emmy Liyana, die sich im Juryvoting ein Kopf-an-Kopf-Duell lieferten, sondern das Duo Madame Monsieur.

Das Ergebnis des französischen Vorentscheids (Jury- und Televoting):
01. - 186 (68+118) - Madame Monsieur - Mercy
02. - 162 (90+072) - Lisandro Cuxi - Eva
03. - 117 (28+089) - Malo' - Ciao
04. - 112 (82+030) - Emmy Liyana - OK ou KO
05. - 110 (60+050) - Igit - Lisboa-Jérusalem
06. - 090 (54+036) - Max Cinnamon - Ailleurs
07. - 048 (30+018) - Nassi - Rêves de gamin
08. - 015 (08+007) - Louka - Mamma mia

Das Publikum war grundsätzlich anderer Meinung, was einem Coup d'État gleichzusetzen ist, so kam es, dass Malo', von den Juroren noch auf den vorletzten Platz verbannt, die zweithöchste Stimmzahl erhielt. Madame Monsieur, namentlich Émilie Satt und Jean-Karl Lucas, die seit 2008 miteinander arbeiten, zogen mit der letzten Wertung an allen anderen vorbei.

Gast war dann auch noch EBU-Supervisor Jon Ola Sand, der vom französischen Fernsehen forderte, "Destination Eurovision" am besten jedes Jahr zu veranstalten. In Hinblick auf die musikalische Qualität der Show wäre dies sehr wünschenswert. Nach Lissabon fährt nun aber zunächst Madame Monsieur mit "Mercy", ein Lied, mit dem ich nun zunächst warm werden muss, da ich mich doch eher aber auf Lisandro oder Emmy eingestellt habe... 

Madame Monsieur - Mercy

Kommentare:

  1. Da veranstaltet Frankreich einmal einen Vorentscheid... Weiß um Gottes Willen nicht was die Zuschauer da geritten hat. Vorallem hätte ich Eva als Publikumsfavorit erwartet und Mercy bei der Jury stattdessen weiter oben.. Schade dass man Mercy, Eva oder von mir aus auch OK ou KO vorzieht...

    AntwortenLöschen
  2. Das war ein wirklich guter und sehr unterhaltsamer Vorentscheid. Vor allem war das Voting bis zum Schluss spannend. Von mir aus kann Frankreich das jedes Jahr wieder machen.

    "Mercy" finde ich super und gefällt mir viel besser als "Eva". Glücklicherweise war Lisandro auch nur Dritter im Televoting, was mich dennoch sehr überraschte.
    Für Lissabon wünsche ich Frankreich das beste, aber den Sieg sehe ich sie nicht davontragen.

    AntwortenLöschen
  3. OK ou KO war wirklich der Wahnsinn! Leider hat am Ende wieder mal das Klischee gewonnen: Zwei weisse Franzosen singen irgendwas über Frieden...

    AntwortenLöschen
  4. Ein schönes, melodisches Lied, was in der breiten Masse total untergehen wird. Und ich habe die Befürchtung, dass das Lied auch mit der Zeit langweilig wird.

    AntwortenLöschen
  5. Danke Frankreich Das Mercy gewonnen hat . Damit hab ich einen weiteren favoriten . Alma letzes jahr mochte ich auch sehr gern . Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden .

    AntwortenLöschen
  6. Eva war mein Favorit, aber ich kann mit dem Ergebnis leben. Es ist kein schlechter Beitrag, wird aber nicht herausstechen können wie Finnland 2017

    AntwortenLöschen
  7. Mercy war definitiv mein Favorit! Ich dachte Eva (mein letzter Platz) würde klar gewinnen, vor allem nach dem relativ eindeutigen Jury-Voting. Sehr gute Wahl, danke Frankreich!

    AntwortenLöschen