Sonntag, 2. Oktober 2016

Russland: Ukrainisches Fernsehen bestätigt Teilnahme



Russland - Die überraschendsten Meldungen liefert immer noch die Ukraine selbst... nach Aussage des Generaldirektors von NTU, dem nationalen Staatsfernsehen der Ukraine, Zurab Alasania, hat sich Russland für den 62. Eurovision Song Contest in Kiew angemeldet. Aus Moskau selbst gibt es hingegen noch keine Reaktion.

Gegenüber einer ukrainischen Zeitung bestätigte Alasania, dass Russland zunächst zögerte, sich dann aber doch für den Wettbewerb angemeldet habe. Sauer aufgestoßen ist den russischen Verantwortlichen u.a. die Blacklist, auf der eine bedeutende Zahl von Künstlern steht, die sich positiv zur Annexion der Krim geäußert haben und in Kiew nicht erwünscht sind.

Ein offizielles Statement aus Moskau steht aber noch aus, sodass wir diese Meldung zunächst mit einem dicken Fragezeichen versehen. Wir dürfen gespannt sein, ob Russland tatsächlich über seinen Schatten springt oder es ein ähnliches Theater geben wird, wie 2012, als Armenien nach Ablauf der Deadline dem Song Contest in Aserbaidschan einen Korb gab.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen