Donnerstag, 5. Februar 2015

Iran: Türkvizyon-Teilnehmer erhalten Auftrittsverbot


Iran - Die iranische Band Barış Grubu, die den Iran beim Türkvizyon Song Contest in Kasan vertreten hat und im Finale den 13. Platz belegte, wurde von den iranischen Behörden mit einem dauerhaften Auftrittsverbot belegt. Die Zensur durch den Staat rührt durch einen iranischen Gesetzesbruch.

Laut iranischer Rechtsprechung ist es verboten im Land sogenannten Pan-Turkismus zu betreiben, sprich Aufmerksamkeit der turksprachigen Minderheiten zu verbreiten. Die Gruppe stammt aus dem Nordiran, einer Region die auch als Süd-Aserbaidschan bekannt ist und in der eine relativ große aserbaidschanische Minderheit lebt.

Eine weitere Teilnahme des Iran beim Turkvizyon Song Contest erscheint somit äußerst unwahrscheinlich. Trotz der sanften Liberalisierung durch den Amtsantritt von Staatspräsident Hasan Rohani gilt die Verbreitung uniranischer Musik als No-Go in dem isolierten Land. Der Iran gab u.a. neben Deutschland sein Debüt in Kasan.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen