Samstag, 7. Februar 2015

Estland: Der Sirenenmann schafft den Sprung ins Finale


Estland - Und auch am anderen Ende der Ostsee wurde gewählt, beim estnischen Eesti Laul sind die ersten fünf Kandidaten ins Halbfinale eingezogen. In Tallinn wurde zu jeweils 50% per Jury- und Televoting abgestimmt, herausgekommen ist dabei ein Mix aus Rock- und Alternativetiteln, darunter auch Robin Juhkental, der sich 2010 mit Malcolm Lincoln schon versuchte und im Halbfinale von Oslo ausschied.
 
Das Ergebnis des ersten Halbfinals in Estland:
Für das Finale qualifiziert:
- The Blurry Lane - Exceptional
- Maia Vahtramäe - Üle vesihalli taeva
- Robin Juhkental & The Big Bangers - Troubles
- Elephants From Neptune - Unriddle me
- Elisa Kolk - Superlove
Ausgeschieden:
- Karl-Erik Taukar - Päev korraga
- Miina - Kohvitassi lugu
- Liis Lemsalu & Egert Milder - Hold on
- Airi Vipulkumar Kansar - Saatuse laul
- Bluestocking - Kordumatu
 
Am nächsten Samstag, den 14. Februar stimmen die Esten im zweiten Halbfinale nach dem gleichen Prinzip wie heute noch einmal über zehn frische Kandidaten ab. Dann ist u.a. Luisa Värk mit dabei, die bei der ersten Staffel von "Eesti otsib superstaari" immerhin den zweiten Platz belegte und auch schon bei der estnischen Version von "Strictly come dancing" Zweite wurde.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen