Dienstag, 5. Dezember 2017

San Marino: Emma erhält erste Wildcard



San Marino - Die erste Starterin beim sanmarinesischen Online-Vorentscheid 1 in 360 steht fest. Wie die Produktionsfirma bekannt gab, erhält die Sängerin Emma Sandström aus Finnland die erste von drei Wildcards. Auch Emma ist keine Unbekannte im Eurovisionsgeschäft, sondern nahm in diesem Jahr am finnischen Vorentscheid "Uuden Musiiikin Kilpailu" teil, wo sie mit "Circle of light" den dritten Platz belegte. 

Emma setzte sich im Fanclub-Voting durch, an dem diverse OGAE-Verbände in ganz Europa mitwirkten. Mit 50 Stimmen konnte sie sich knapp vor Franklin Calleja aus Malta und Sada Vidoo aus Dänemark durchsetzen. Den bisherigen Verlauf ihrer Bewerbung in San Marino kann man auf Youtube aufrufen, wo sie bereits offen zugab: "Ich habe keine Kraft mehr um noch einmal zu fallen." Aufgrund der vielen positiven Rückmeldungen hat sie sich dennoch entschlossen sich in San Marino anzumelden.

Insgesamt werden zehn Kandidaten an den Online-Vorrunden teilnehmen, die zweite Wildcard wird an den Kandidaten mit den meisten Likes im Online-Voting vergeben, die dritte Wildcard bleibt im eigenen Land und wird an einen Bewerber aus San Marino vergeben. Nach derzeitigem Stand haben bereits 16 Kandidaten mehr als 2.000 Likes eingesammelt. San Marino nahm 2008 erstmals am Eurovision Song Contest teil, bisher schaffte es das Land allerdings erst einmal ins Finale, 2014 mit Valentina Monetta.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen