Donnerstag, 21. Dezember 2017

Portugal: Lissabon erwartet rund 30.000 Gäste



Portugal - Die Stadtväter der portugiesischen Hauptstadt Lissabon rechnen während der beiden Eurovisionswochen mit rund 30.000 Gästen aus ganz Europa. Die Stadtverwaltung plant unentwegt das Rahmenprogramm während der Probenwoche, für das u.a. der zentrale Praça do Comercio in ein Eurovision Village umgewandelt wird, das zwischen dem 4. und 13. Mai zwischen 15 und 23 Uhr Ortszeit öffnen wird.

Geplant ist ebenfalls, auf dem zentralen Platz, an dem u.a. der Triumphbogen Arco da Rua Augusta liegt, alle drei Eurovisionsshows am 8., 10. und 12. Mai via Großbildleinwand ein Public Viewing zu veranstalten. Wenn nicht gerade die Shows laufen, sollen auf dem Platz eine Vielzahl kultureller Veranstaltungen wie etwa Konzerte portugiesischer und internationaler Künstler organisiert werden. Die Eröffnungszeremonie soll am Sonntag, den 6. Mai, diesmal auf einem blauen Teppich, stattfinden.

Zusätzlich wurde bereits ein Sicherheitskonzept abgesegnet. RTP-Programmdirektor Gonçalo Madaíl bestätigte, dass nicht nur private Security-Dienste sondern auch die öffentlichen Sicherheitskräfte in der ganzen Stadt für Ordnung sorgen werden. Lissabon bzw. Portugal ist erstmals in seiner Geschichte Gastgeber des Eurovision Song Contests, nachdem Salvador Sobral mit "Amor pelos dois" siegreich aus Kiew zurückkehrte. Das Land wartete seit 1964 auf seinen ersten Sieg im Wettbewerb.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen