Mittwoch, 6. Dezember 2017

Lettland: "Soledad" und Markus Riva starten bei Supernova



Lettland - Ein Stück weiter nördlich, in Riga, stellte das lettische Fernsehen LTV heute ebenfalls seine Kandidaten für den nationalen Vorentscheid vor. Die Supernova dient seit 2015 als lettischer Auswahlmodus, zwei von drei Interpreten qualifizierten sich nach langer Abstinenz wieder für das Finale des Eurovision Song Contests, Aminata erreichte sogar die Top Ten. Dieses Ziel haben unten stehende Interpreten im kommenden Jahr.

Die Teilnehmer der Supernova 2018:
01. - Agnese Stengrevics - You are my world
02. - Dvines - More than meets the eye
03. - Ed Rallidae - What I had with you
04. - Edgars Kreilis - Younger days
05. - Hypnotic - Pray
06. - In My Head - Sunset
07. - Jenny May - Soledad
08. - Katrina Gupalo & The Black Birds - Intoxicating caramel
09. - Katrine Lukins - Running red lights
10. - Kris & Oz - Morning flight
11. - Lauris Valters - Lovers bliss
12. - Liene Greifāne - Walk the talk
13. - Madara Fogelmane - Esamiba
14. - Markus Riva - This time
15. - Mionia - You
16. - Monta - 1000 roses
17. - Rahu the Fool - Oh longriver
18. - Riga Reggae - Stop the war U2
19. - Ritvars Vulis - Who’s counting?
20. - Sudden Lights - Just fine

Die 20 Kandidaten, die zuvor bereits in Riga bei Live Auditions vor Juroren sangen, treten zunächst in den beiden Semifinals der Supernova an, später im Halbfinale und anschließend in der großen Finalshow. Die Termine des Formats nannte der Sender LTV noch nicht. Unter den 20 Glücklichen sind u.a. der mehrfache VE-Teilnehmer Markus Riva, sowie Lauris Valters, Mitglied der Gruppe PeR dabei, die 2013 für Lettland in Malmö an den Start gingen. Qualifiziert hat sich mit "Soledad" darüber hinaus der einzige Latino-Titel der zur Auswahl stand.

Kommentare:

  1. Schade um Kristiana Bumbiere, die nicht geschafft hat. Aber wenigstens sind Jenny May, Liene Greifane und Markus Riva unter den 20 Vorentscheidsteilnehmern.
    Sehr überrascht bin ich dennoch von der plötzlichen Teilnehme der Dvines, womit ich überhaupt nicht gerechnet habe. Jetzt muss nur noch deren Lied stimmen. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ok... von dem Lied der Dvines bin ich enttäuscht :(

      Löschen
  2. Einige Songs hören sich gut an, Jenny May und Markus Riva sind ESC-tauglich, für den Rest mag es sehr schwer werden...

    AntwortenLöschen