Freitag, 8. Dezember 2017

Slowenien: Vertrautes Portfolio bei der EMA 2018



Slowenien - Ein großes Wiedersehen in Slowenien steht bevor. Nahezu die Hälfte der Kandidaten, die das slowenische Fernsehen RTVSlo heute für den nationalen Vorentscheid EMA 2018 vorgestellt hat, ist in früheren Jahren bereits in Erscheinung getreten. Darunter sind auch zwei, etwa ManuElla, die bereits Eurovisionsluft schnuppern durften. Der slowenische Vorentscheid soll im Februar nächsten Jahres stattfinden.

Die Teilnehmer der EMA 2018:
01. - Anabel - Pozitiva
02. - BQL - Ptica
03. - Gregor Ravnik - Zdaj je čas
04. - Ina Shai - V nebo
05. - Indigo - Vesna
06. - King Foo - Žive sanje
07. - Lara Kadis - Zdaj sem tu
08. - Lea Sirk - Cirque
09. - ManuElla - Dan potem
10. - Marina Martensson - Blizu
11. - Mila - Svoboda
12. - Nika Zorjan - Uspavanka
13. - Nuška Drašček - Ne zapusti me zdaj 
14. - Orter - Tisoč let
15. - Proper - Ukraden cvet
16. - Tanja Ribič - Ljudje

Neben ManuElla bewirbt sich auch Tanja Ribič wieder um einen Startplatz beim Eurovision Song Contest. 1997 war sie mit "Zbudi se" in Dublin dabei und belegte den zehnten Rang. Die Brüder Rok und Anej Piletič alias BQL waren vergangenes Jahr die Favoriten im Televoting, wurden jedoch von Omar Naber bzw. der Jury ausgestochen. Lea Sirk, King Foo, Nika Zorjan und Nuška Drašček sind ebenfalls keine Unbekannten im nationalen Vorentscheid. Das genaue Datum der EMA 2018 steht jedoch noch nicht fest.

...und hier noch einmal die Kandidaten im Bildformat

Kommentare:

  1. Leider ist zwar Raiven nicht dabei, aber dafür freue ich mich umso mehr über Lea Sirk und Nika Zorjan. :)

    AntwortenLöschen
  2. ManuElla ist low key ein boner killer für mich, aber mit dem Rest bin ich down.

    AntwortenLöschen