Freitag, 17. November 2017

Eurovision 2018: Mazedonien doch wieder mit an Bord!



Mazedonien/Portugal - Es gibt nun doch noch ein Happy End! Die Europäische Rundfunkunion bestätigte soeben, dass die Differenzen um ausstehende Beträge mit dem mazedonischen Fernsehen MKRTV geklärt wurden und die ehemalige jugoslawische Republik als 43. Teilnehmer zum Eurovision Song Contest nach Lissabon fahren wird.

Sie müssen nicht alleine
tanzen, MRT darf mitmachen
Vorbehaltlich eventueller Last Minute-Ausschlüsse, wie es sie in den letzten Jahren gab, wird somit im kommenden Jahr der bisherige Teilnehmerrekord von Belgrad 2008 und Düsseldorf 2011 eingestellt. In diesen beiden Jahrgängen waren ebenfalls 43 Nationen am Start. Somit darf man das Motto "All aboard" der portugiesischen Gastgeber, gemessen an den teilnehmenden Nationen der letzten Jahre wieder wörtlich nehmen.

Der mazedonische Rundfunk in Skopje hat sich bisher nicht zum Wiedereinstieg in das Eurovisionsgeschäft gemeldet, Pläne für die kommende Saison dürften aber auch hier in Kürze vorliegen. Und ich muss gestehen, dass ich mich ziemlich darüber freue, Mazedonien, das in den letzten Jahren eher vom Pech verfolgt war, wenn es um gute Ergebnisse bei der Eurovision ging, von der EBU doch noch nachträglich ins Boot geholt wurde.

1 Kommentar: