Mittwoch, 8. November 2017

Mazedonien: Hintertür für 2018 doch noch offen?



Mazedonien - Auch wenn die Europäische Rundfunkunion gestern Nachmittag ihre Teilnehmerliste für den Song Contest 2018 veröffentlicht hat, so scheint das letzte Wort in der Angelegenheit Mazedonien noch nicht gesprochen. So hat ESCbubble.com den Supervisor Jon Ola Sand um eine kurze Stellungnahme gebeten.

Darin erklärt er: "Natürlich hoffen wir, dass wir eine Lösung finden, sodass MRT beim Eurovision Song Contest 2018 mitwirken kann, wir arbeiten mit MRT und RTP daran. Sollten wir eine Lösung finden, so wird die EBU das Thema in einer Bekanntmachung natürlich aufgreifen." Diese Aussage hält dem mazedonischen Fernsehen offenbar noch eine Hintertür offen. MRT tauchte nicht auf der gestrigen Teilnehmerliste auf.

Mazedonien wurde von der EBU ausgeschlossen, nachdem der Sender langfristig keine Zahlungsmoral für angesammelte Schulden zeigte und von der Teilnahme an den Services wie dem Nachrichtenaustausch der Eurovision ausgeschlossen wurde. Die Teilnahme am Junior Eurovision Song Contest, der in Kürze in Tiflis stattfindet, sei davon jedoch nicht betroffen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen