Dienstag, 28. November 2017

Schweden: Die Teilnehmer des Melodifestivalen 2018



Schweden - Heute Vormittag stellt das schwedische Fernsehen SVT seine Kandidaten für den nationalen Vorentscheid, das traditionelle Melodifestivalen vor. Im Zuge einer Pressekonferenz erfahren wir, wer neben Stiko Per Larsson, dem Sieger von P4 Nästa, dem Radiovorentscheid, die 27 Startplätze in den vier Vorrunden erhält. Das Discotrio Alcazar hatte bereits im Vorfeld verneint, 2018 am Melodifestivalen teilzunehmen. Dieser Beitrag wird in Kürze aktualisiert und um die Namen der Interpreten ergänzt.

1. Vorrunde am 3. Februar in Karlstad:
01. - Renaida - All the feels
02. - Benjamin Ingrosso - Dance you off
03. - Edward Blom - Livet på en pinne
04. - John Lundvik - My turn
05. - Kikki Danielsson - Osby Tennessee
06. - Sigrid Bernson - Patrick Swayze
07. - Kamferdrops - Solen lever kvar hos dig

2. Vorrunde am 10. Februar in Göteborg:
01. - Ida Redig - Allting som vi sa
02. - Jonas Gardell - Det finns en väg
03. - Margaret - In my Cabana
04. - Liamoo - Last breath
05. - Samir & Viktor - Shuffla
06. - Mimi Werner - Songburning
07. - Stiko Per Larsson - Titti vi flyger

3. Vorrunde am 17. Februar in Malmö:
01. - Martin Almgren - A bitter lullaby
02. - Dotter - Cry
03. - Moncho - Cuba Libre
04. - Mendez - Everyday
05. - Kalle Moraeus & Orsa Spelmän - Min dröm
06. - Jessica Andersson - Party voice
07. - Barbi Escobar - Stark

4. Vorrunde am 24. Februar in Örnsköldsvik:
01. - Felicia Olsson - Break that chain
02. - Felix Sandman - Every single day
03. - Mariette - For you
04. - Rolandz - Fuldans
05. - Emmi Christensson - Icarus
06. - Elias Abbas - Mitt paradis
07. - Olivia - Never learn

Kurz zusammengefasst: Mit Benjamin Ingrosso, Samir & Viktor, Felicia Olsson und Mariette sehen wir einige Rückkehrer, mit Jessica Andersson und Kikki Danielsson auch zwei Interpretinnen, die bereits beim Eurovision Song Contest dabei waren. Die wohl größte Überraschung dürfte Margaret sein, die sich 2016 vergeblich mit "Cool me down" in Polen bewarb. Insgesamt lässt sich feststellen, dass verhältnismäßig viele Titel in schwedischer Sprache dabei sind.

Die erste Vorrunde findet am Samstag, den 3. Februar in der Löfbergs Arena in Karlstad statt. Das Melodifestivalen wandert in den folgenden Wochen durch Göteborg, Malmö und Örnsköldsvik, bevor in Kristianstad die Andra Chansen und schließlich am 10. März das Finale in der Friends Arena in Stockholm bzw. Solna stattfindet. Moderiert werden alle Shows von David Lindgren.

1 Kommentar:

  1. Hmmm... ehrlich gesagt bin ich etwas enttäuscht. Die totale Überraschung oder DER Interpret schlechthin fehlt mir.

    AntwortenLöschen