Dienstag, 31. Oktober 2017

Norwegen: NRK legt Melodi Grand Prix auf den 10. März



Norwegen - Bereits am 31. Januar diesen Jahres sprach das norwegische Fernsehen NRK seine Teilnahmebestätigung für den Eurovision Song Contest in Lissabon aus, da war der Beitrag für Kiew noch nicht einmal gewählt. Seither lief die Bewerbungsphase für den Melodi Grand Prix 2018, für den etwa 1.200 Beiträge eingeschickt wurden.

Nun steht mit Samstag, dem 10. März auch der Termin für den Melodi Grand Prix im nächsten Jahr fest. Aus allen Einsendungen werden lediglich zehn einen Spot im nationalen Vorentscheid erhalten. Anders als der Sender es vor einigen Jahren hielt, findet der Melodi Grand Prix nur noch an einem einzigen Abend statt, sämtliche Vorrunden, wie es sich parallel zum schwedischen Melodifestivalen gab, wurden ersatzlos gestrichen.

Eine senderinterne Jury wird aus allen Einsendungen die zehn Hoffnungsträger selektieren, die sich der TV-Show stellen. Ob wieder eine internationale Jury neben den Zuschauern zum Einsatz kommt, ließ NRK bisher offen. Als Austragungsort dient aber, wie schon seit vielen Jahren das Spektrum in der Hauptstadt Oslo. Norwegen belegte in diesem Jahr mit Jowst feat. Aleksander Walmann und "Grab the moment" den zehnten Platz im Finale.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen