Montag, 9. Oktober 2017

Serbien: RTS holt die Beovizija zurück



Serbien - Olivera Kovacević, in ihrer Eigenschaft "Musical Editor" beim serbischen Fernsehen RTS bestätigte heute die Rückkehr zum nationalen Vorentscheidungsformat für den Eurovision Song Contest. Somit kehrt das erfolgreiche Modell der Beovizija ins serbische Fernsehen zurück. Der Vorentscheid diente zwischen 2007 und 2009 als Auswahlmodus für die Eurovision.

Derzeit, bis einschließlich 20. Oktober, befindet sich das serbische Fernsehen noch in der Bewerbungsphase. Ab einer Zahl von 30 Bewerbern werde man die Teilnehmer auf zehn begrenzen und in einem nationalen Vorentscheid gegeneinander antreten lassen. Zudem versicherte das serbische Fernsehen einen komplett transparenten Auswahlmodus.

Die Beovizija diente tatsächlich nur dreimal zur Auswahl eines serbischen Song Contest-Kandidaten, 2007 auf Anhieb gekrönt vom Erfolg der Marija Šerifović. Zu Zeiten Serbien-Montenegros diente die Beovizija ebenfalls als Teilentscheid der serbischen Republik. Den allerersten Sieg bei einer Beovizija fuhr 2003 der spätere mazedonische Volksheld Toše Proeski mit "Cija si" ein, Serbien-Montenegro war 2003 jedoch nicht teilnahmeberechtigt.

Etwas Balkan-Wehmut am Abend: Toše Proeski - Cija si

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen